Zu viele Kameras! Kachelmann ist gestresst vom Riverboat!

Leipzig - Okay, okay, im Lockdown Nr. 2 kann man schon mal die Orientierung oder den Durchblick verlieren. Und schließlich sind Moderatoren ja auch nur Menschen … Aber: Kim Fisher (51) und Jörg Kachelmann (62) haben sich nicht für "oder", sondern eher für "und" entschieden. Der einen fehlt gerade der Durchblick, dem anderen die Orientierung. Aber keine Angst, am heutigen Freitag gibt’s natürlich trotzdem wieder eine illustre "Riverboat"-Folge.

Milan Peschel zusammen mit Schauspiel-Kollegin Maria Ehrich (27) am Set von "Altes Land".
Milan Peschel zusammen mit Schauspiel-Kollegin Maria Ehrich (27) am Set von "Altes Land".  © Carmen Jaspersen/dpa

Das verspricht uns das Dream-Team Fisher/Kachelmann zumindest in ihrem stets erheiternden Teaser zur Show. 

Allerdings merkt Fisher erst als die Kameras schon laufen, dass ihre Brille nicht geputzt ist. 

Aber kein Problem, Freund und Retter in der Not Kachelmann reicht seiner Kollegin ein Taschentuch zum Putzen, auch, wenn er aus "pandemischen Gründen" Bedenken hegt. 

Denn: Frau Fisher wollte das Tüchlein nach erfolgter Reinigung sogleich an seinen Besitzer zurückgeben. "Nee, nee“, meinte Kachelmann. "Es muss erst bei 400 Grad gewaschen werden, bis ich es wieder benutzen kann."

Jetzt, wenn alle wieder den Durchblick haben, kann sich Frau Fisher auch erinnern, wer uns heute Abend in der Talkrunde erwartet. 

Nämlich unter anderem Schauspieler Milan Peschel (52). "Das ist so ein Schauspieler, wie ich das mag", so Fisher. "Der war eigentlich schon immer am Theater. Und zwar zuerst nicht auf der Bühne, sondern hinter Bühne. Der hat eine Tischlerlehre an der Deutschen Staatsoper gemacht und hat dann als Bühnentechniker an der Volksbühne gearbeitet." 

Nach einer erfolgreichen Schauspielausbildung folgten die ersten Auftritte. 

Peschel drehte zahlreiche Filme - unter anderem mit Matthias Schweighöfer (39) - jetzt kommt er mit der Romanverfilmung "Altes Land" ins Riverboat. 

Jörg Kachelmann überfordert: "Macht mich nur fertig mit euren Kameras!"

Jörg Kachelmann hatte in der aktuellen "Riverboat"-Vorschau mit den Kameras zu kämpfen.
Jörg Kachelmann hatte in der aktuellen "Riverboat"-Vorschau mit den Kameras zu kämpfen.  © Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa

Und während Monsieur Kachelmann Sterne-Koch Alexander Herrmann (49) ankündigt, wird es dem Moderator zu bunt. "Macht mich nur fertig mit euren Kameras!", ruft er seinen Kollegen im Off zu. 

Der Grund: Kachelmann schaute während seiner Moderation in die falsche Kamera. "Diese Kameras und diese Schnitte, das ist heute der helle Wahnsinn! Es sind drei Kameras. Da sind die Gebührengelder sinnvoll eingesetzt."

Während Kachelmann noch versucht, ernsthaft seinen Text weiter vorzutragen, erlauben sich seine Kollegen einen Spaß und wechseln noch öfter die Kameraeinstellung. Naja, bald muss der Moderator ja "nur" noch alle zwei Wochen vor gleich DREI Kameras sitzen, bis dahin wird’s schon gehen…

Übrigens ebenfalls in der Talkrunde dabei sind: Filmemacher Thomas Junker, Russland-Expertin Gabriele Krone-Schmalz, Schauspielerin Rebecca Immanuel, Kartoffel-Papst Ulrich Gündel, Schlagerstar Peggy March und Sänger Gerd Christian. 

Das Riverboat gibt es wie immer ab 22 Uhr im MDR.

Titelfoto: Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Riverboat:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0