Rote Rosen: Alex ist geschockt! Sieht er Oskar nie wieder?

Lüneburg - Judith platzt vor Eifersucht auf Alex neue Freundin. Was hat sie vor?

Rote Rosen: Kommt jetzt der Rosenkrieg?
Rote Rosen: Kommt jetzt der Rosenkrieg?  © Bildmontage: ARD/Nicole Manthey

Astrid Richter (Claudia Schmutzler) und Alex Maiwald (Philipp Oliver Baumgarten) schweben endlich auf "Wolke 7".

Ihr frisches Liebesglück wollen die beiden aber vorerst geheim halten. Wie nicht anders zu erwarten muss dieser Plan natürlich misslingen.

Als Alex' Ex Judith (Katrin Ingendoh) das frohe Glück sogar mit ansehen muss, platzt ihr der Kragen: Sie verbietet Alex den Umgang mit dem gemeinsamen Sohn Oskar.

Die Fans der Telenovela "Rote Rosen" sehen in der Folge 3156, die voraussichtlich am 11. August 2020 im Ersten ausgestrahlt wird, wie Judith von ihren Rachegefühlen übermannt wird.

Von Eifersucht getrieben kann Judith es nicht ertragen, dass Astrid sich um die Gunst ihres Sohnes Oskars bemüht.

Rote Rosen: Schäferstündchen im Käseladen

Rote Rosen: Erwischt! Sex im Käseladen.
Rote Rosen: Erwischt! Sex im Käseladen.  © ARD/Nicole Manthey

Ihre wiedergewonnene Liebe wollen Hauptrose Astrid und Alex vorerst im Geheimen genießen.

Doch ein spontanes Schäferstündchen im Käseladen, macht den beiden einen Strich durch die Rechnung: Sie werden in flagranti von der Polizei erwischt.

Judith kann so viel geballtes Glück einfach nicht ertragen und verbietet Alex den Umgang mit Oskar.

Erst als Astrid ihr verspricht, sich von dem Kleinen fernzuhalten, lenkt Judith schließlich ein.

Wer eine neue Folge der erfolgreichen ARD-Nachmittagsserie "Rote Rosen" sehen möchte, kann montags bis freitags um 15.10 Uhr im Ersten die frischsten Intrigen aus Lüneburg sehen.

Titelfoto: Bildmontage: ARD/Nicole Manthey

Mehr zum Thema Rote Rosen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0