Rote Rosen: Diese Corona-Maßnahme verändert zukünftig alles

Lüneburg - Endlich dürfen die Fans der Serie "Rote Rosen" auch wieder die körperliche Nähe der Darsteller spüren.

Seit dem 13. Oktober 2020 ist die 18. Staffel Rote Rosen mit zwei weiblichen Hauptrollen im TV zu sehen.
Seit dem 13. Oktober 2020 ist die 18. Staffel Rote Rosen mit zwei weiblichen Hauptrollen im TV zu sehen.  © Bildmontage: ARD/Nicole Manthey

Gerry Hungbauer (Thomas Jansen), Urgestein der Telenovela "Rote Rosen", lässt sich bei seinem 7. Coronatest filmen und scherzt, dass er sich schon wie ein Profifußballer fühle, nur ohne den entsprechenden Verdienst.

Immer wieder äußerten die Fans der ARD-Nachmittagsserie in den vergangenen Monaten die Kritik, dass die Einhaltung des Mindestabstands beim Drehen die Szenen der Serie absolut unauthentisch wirken lässt.

Liebesgeschichten wurden nur auf Abstand gespielt. Es gab keinerlei Küsse, Berührungen oder mehr. 

Um wieder ein wenig mehr Gefühl und körperliche Nähe zwischen den Schauspielern der Lüneburger Telenovela herstellen zu können wird jetzt regelmäßig getestet.

So kann auch die Rolle des Thomas Jansen wieder auf Tuchfühlung gehen. Ein kleiner Blick hinter die Kulissen gibt schon einen Vorgeschmack auf die heißen Szenen zwischen dem Ex-Bürgermeister Thomas und der hübschen Blonden Jill Jaspers.

Die Crew der Roten Rosen spricht von einer "erotischen Annäherung". Auch die Fans freuen sich, endlich wieder realistischere Szenen im TV sehen zu können.

Rote Rosen-Fans zeigen sich erleichtert - endlich wieder Nähe

Rote Rosen: Auch bei Bettszenen wurde stets auf den Mindestabstand geachtet.
Rote Rosen: Auch bei Bettszenen wurde stets auf den Mindestabstand geachtet.  © ARD/Nicole Manthey

Auf dem "Rote Rosen"-Instagram Kanal erfahren die Zuschauer jetzt diese News:

"Jetzt geht es Thomas an die Wäsche! 😉 Und das ist nur möglich, weil wir unsere Darsteller/innen nun - wie ihr im Video seht - regelmäßig testen. Ihr werdet also in Zukunft wieder mehr Nähe, Wärme, Familiengefühl und Zuneigung sehen und spüren. Dennoch bleiben wir sehr sorgsam und umsichtig miteinander - sowohl vor als auch hinter der Kamera."

Wie groß war die Freude als Ende April 2020 die Dreharbeiten zur Serie "Rote Rosen" wieder aufgenommen und neue Folgen produziert werden konnten.

Doch den Zuschauern fehlte einfach die körperliche Nähe, um die Gefühle der Darsteller wirklich spüren zu können.

Umso größer ist jetzt die Erleichterung, dass regelmäßige Coronatests wieder ein halbwegs normales Schauspiel zulassen. Die Fans kommentieren diese News so:

  • "Ich bin ein wenig erleichtert. Natürlich steht die Gesundheit an erster Stelle, aber manchmal fehlt einfach das gewisse etwas."
  • "Ich freue mich so sehr. Endlich wieder Nähe. Ohne Umarmung und küsse ist vieles leider total unrealistisch. Aber ich bin über jede Folge die gedreht wurde dankbar. Pass gut auf euch alle auf. 🤗"
  • "Das finde ich toll,denn bisher war das echt super gestellt und dadurch unwirklich"

Neue Folgen der 18. Staffel "Rote Rosen" gibt es von Montag bis Freitag um 14.10 Uhr auf ARD.

Titelfoto: Bildmontage: ARD/Nicole Manthey

Mehr zum Thema Rote Rosen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0