Rote Rosen: In flagranti erwischt! So fliegt sein Doppelleben auf

Lüneburg - Endlich ist es soweit: Das Lügengerüst des "Rote Rosen"-Frauenverstehers Andreas bricht zusammen. 

Rote Rosen: Mona erkennt endlich, dass Andreas sie betrügt.
Rote Rosen: Mona erkennt endlich, dass Andreas sie betrügt.  © Bildmontage: ARD/Nicole Manthey

Endlich fliegt der große Schwindel des Vertriebsleiters Andreas (Herbert Schäfer) auf. 

Gerade mit seiner langjährigen Lebenspartnerin Mona (Jana Hora-Goosmann) in das Lüneburger Rosenhaus gezogen, wird es für ihn immer schwieriger, die beiden Frauen seines Lebens voneinander fernzuhalten.

Wie es sich für eine gute Story der Telenovela "Rote Rosen" gehört, haben sich die beiden Protagonistinnen natürlich längst miteinander angefreundet.

Nach Tod von Herbert Köfer (†100): GZSZ-Urgestein Wolfgang Bahro nimmt Abschied
GZSZ Schauspieler Nach Tod von Herbert Köfer (†100): GZSZ-Urgestein Wolfgang Bahro nimmt Abschied

Bei der Vorstellung des Showrooms von Tatjana (Judith Sehrbrock) kommt es schließlich zum großen Showdown. In Folge 3215 der ARD-Serie, die am 2. November 2020 im TV ausgestrahlt wird, lässt sich Mona nicht davon abhalten, ihrer Freundin bei der großen Eröffnungsparty beizustehen. 

Und die nichtsahnende Tatjana freut sich sogar sehr darüber. Doch dann kommt, was irgendwann kommen musste. Andreas wird erwischt!

Gefühlschaos bei "Rote Rosen": Stellt Mona Andreas zur Rede?

Klartext bei Rote Rosen: Nicht nur eine Affäre, sondern eine jahrelange Beziehung verbinden Tatjana und Andreas.
Klartext bei Rote Rosen: Nicht nur eine Affäre, sondern eine jahrelange Beziehung verbinden Tatjana und Andreas.  © ARD/Nicole Manthey

In den vergangenen Tagen beschlich Mona immer öfter der Verdacht, dass ihr Lebenspartner Andreas sie betrügt. Nach dem Fund mysteriöser Kinokarten fällt ihr jetzt auch noch ein Lippenstift in die Hände.

Nach der Eröffnung des Showrooms fallen sich Tatjana und Andreas in die Arme. Mona ist geschockt, diese innige Situation mitansehen zu müssen. Noch denkt sie an eine Affäre und ahnt nicht, dass sie seit 16 Jahren betrogen wird.

In Folge 3218 der Serie "Rote Rosen" (Ausstrahlung am 5. November 2020) bestreitet Tatjana vehement, eine Affäre zu haben. So wird Mona endlich klar, dass ihr Andreas jahrelang ein Doppelleben geführt hat.

Bares für Rares: "Bares für Rares": Kandidatin traut ihren Ohren kaum, ihr Flohmarkt-Fund ist uralte Rarität
Bares für Rares "Bares für Rares": Kandidatin traut ihren Ohren kaum, ihr Flohmarkt-Fund ist uralte Rarität

Doch damit nicht genug: Sogar ein Sohn ist aus dieser Zweitbeziehung entstanden. Mona ist emotional völlig überfordert von dieser Situation.

Wie es in diesem Wirrwarr an großen Gefühlen weitergeht und ob der Betrüger überhaupt noch bei einer seiner Liebsten landen kann, verraten die neuen Folgen der Daily-Soap, die das Erste von Montag bis Freitag um 14.10 Uhr ausstrahlt.

Titelfoto: Bildmontage: ARD/Nicole Manthey

Mehr zum Thema Rote Rosen: