"Rote Rosen": So reagiert Carla auf Gregors Seitensprung

Lüneburg - Ein Liebes-Drama jagt das nächste. Carla weiß, dass Gregor sie mit Amelie betrogen hat. Wird sie ihm wieder verzeihen?

"Rote Rosen": Carla kann Gregor einfach nicht verzeihen.
"Rote Rosen": Carla kann Gregor einfach nicht verzeihen.  © Bildmontage: ARD/Nicole Manthey

Die "Rote Rosen"-Folge 3285 mit dem Namen "Verzweifelte Liebesbeteuerung" hat alles, was eine gute Telenovela Folge braucht: Liebe, Eifersucht, Betrug, Enttäuschung und Hoffnung.

Carla Saravakos (Maria Fuchs) ist fassungslos. Ihr Ehemann Gregor Pasch (Wolfram Grandezka) hat sie nicht nur schamlos betrogen, und das schon zum zweiten Mal mit Amelie Fährmann (Lara-Isabelle Rentinck).

Nein, er hat es auch von langer Hand geplant, David Wagner (Arne Rudolf) die Anteile am Hotel Drei Könige abzunehmen.

Als Carla aus Versehen das Sex-Tape gesehen hat und danach in ihre gemeinsame Wohnung fährt, sitzt Gregor schon mit Amelie zusammen. Gerade als er seiner Gespielin die Hotelanteile verkaufen will, kommt Carla hinzu.

Tief enttäuscht wendet sich Carla an Gregor: "Du hast mich von Anfang an belogen."

Für Amelie hat sie nur einen Satz übrig: "Dein Video ist angekommen." Verletzt macht Carla auf dem Absatz kehrt und verlässt die Wohnung.

"Rote Rosen": Gregor will alles wieder gutmachen

"Rote Rosen": Es bleibt spannend, wie Carla und Gregor in Zukunft miteinander umgehen werden.
"Rote Rosen": Es bleibt spannend, wie Carla und Gregor in Zukunft miteinander umgehen werden.  © ARD/Nicole Manthey

Gregor sucht seine Carla überall, um sich zu erklären. Als Amelie ihm hinterherläuft, findet Gregor deutliche Worte für seine Ex-Verbündete:

"Vergiss die Abmachung. Nur damit eins völlig klar ist, dieses Hotel wird dir nie ganz gehören. Dafür sorge ich."

Carla sucht indessen Trost bei ihrem Pferd auf dem Gestüt. Beim Ausritt kann Gregor seine Frau endlich finden. Er schwört, Gunter Flickenschild (Hermann Toelcke) die Hotelanteile zu verkaufen und nie wieder Geschäfte in ihrem Bekanntenkreis zu machen.

Doch Carlas Enttäuschung sitzt zu tief. Zu oft hat sie diese Worte schon gehört. Trotz großer Liebesschwüre kann Gregor nicht viel erreichen. Er bittet sie inständig, nochmal in Ruhe miteinander reden zu können.

Ein Candle-Light-Dinner, ein paar warme Worte und dann ist alles wieder gut? Die Kerzen sind angezündet, der Champagner ist gekühlt, die Austern stehen bereit. Gregor denkt wirklich, er kriegt die Kurve noch. "Du weißt, dass ich dich liebe", beteuert der durchtriebene Geschäftsmann.

"Ja, das reicht aber nicht. Gregor, es ist vorbei", entgegnet Carla ihrem verlogenen Ehemann. Zack, das hat gesessen. Der staunt nicht schlecht und ist erstmal geschockt.

Mehr "Rote Rosen"-News präsentiert das Erste von Montag bis Freitag um 14.10 Uhr in den neuen Folgen der erfolgreichen ARD-Nachmittagsserie.

Titelfoto: Bildmontage: ARD/Nicole Manthey

Mehr zum Thema Rote Rosen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0