"Hartes Ostprodukt!" Wer kopiert diese einmaligen Pralinen am besten?

Halle (Saale) - Hier gibt's für Plagiate sogar Auszeichnungen! Zwei Spitzenköche haben die schwere Aufgabe, ein beliebtes ostdeutsches Produkt so zu kopieren, dass die Jury kaum bis keinen Unterschied zum Original bemerkt. Gar nicht so einfach bei diesen speziellen Pralinen...

Sternekoch Robin Pietsch (33, l.) will mithilfe seines Sous-Chefs Luis Hendrix den Geschmackscode der Halloren-Kugeln knacken.
Sternekoch Robin Pietsch (33, l.) will mithilfe seines Sous-Chefs Luis Hendrix den Geschmackscode der Halloren-Kugeln knacken.  © RTL

Ins Rennen gehen Sternekoch Robin Pietsch (33) und Spitzenköchin Nathalie Dienstbach mit ihrer Zwillingsschwester Jennifer. Zwei Tage Zeit bekommt das Trio, um den Geschmackscode der Halloren-Kugeln aus Halle an der Saale zu knacken.

"Es geht um die Praline des Ostens", kündigt Moderatorin Ilka Bessin (49) zu Beginn der Snackmasters-Folge bei RTL an. Das Traditionsprodukt kam 1952 in der DDR auf den Markt, zunächst nur in der Geschmacksrichtung Sahne-Cacao. Mittlerweile gibt es deutlich mehr Sorten, wie Zitrone-Buttermilch, Stracciatella, Erdbeer-Vanille oder Schwarzwälder Kirsch.

Moderator Marco Hagemann (44) besucht zuerst Wernigerode, wo mit Robin Pietsch Sachsen-Anhalts einziger Sternekoch ein Lokal betreibt. Der 33-Jährige hatte in der ersten Snackmasters-Folge bereits Peter Maria Schnurr (52) aus dem Leipziger Nobelrestaurant FALCO beim Whopper-Contest bezwungen.

Die Wollnys: Sorge um Haralds Gesundheit: Die Wollnys treffen drastische Entscheidung!
Die Wollnys Sorge um Haralds Gesundheit: Die Wollnys treffen drastische Entscheidung!

Pietsch und die weinbegeisterten Dienstbach-Zwillinge aus dem hessischen Hochheim am Rhein stehen vor einer hohen Hürde. Das Markenzeichen der Halloren-Kugeln sind zwei exakt gleich große Teile nebeneinander mit vertikaler Trennlinie, überzogen von einer 1 Millimeter hauchdünnen Schokoladenschicht.

"Das Schwierige ist, dass die Hülle perfekt sein muss", weiß Sebastian Lege, Deutschlands gefragtester Lebensmittelexperte. "Sie darf nicht auseinanderlaufen, muss leicht knacken. Die Füllung sollte leicht gummiartig sein, aber auch entsprechend schmelzen im Mund. Das ist nicht einfach!"

Auch die Zwillingsschwestern Nathalie und Jennifer Dienstbach geben ihr Bestes.
Auch die Zwillingsschwestern Nathalie und Jennifer Dienstbach geben ihr Bestes.  © RTL
Lebensmittelexperte Sebastian Lege.
Lebensmittelexperte Sebastian Lege.  © RTL / Christoph Assmann

Snackmasters: Zweiter Titel für Robin Pietsch!

Ilka Bessin (49).
Ilka Bessin (49).  © RTL / Christoph Assmann

Die Füllung besteht zum Großteil aus Butter, Zucker und streng geheimen Aromen. Die dunkle Hälfte der 10,5 Gramm schweren Praline besteht aus Kakao, die andere aus Vollmilchpulver.

Ilka Bessin besuchte die Fabrik in Halle, um sich von Halloren-Chef Darren Ehlert die Geheimnisse zeigen und erklären zu lassen. Naschen inklusive!

Die Zutaten: Milchpulver, Butter, Zucker, Kakao, Zitronensäure und Invertase - ein Feuchthaltemittel, das die Masse nicht kristallisieren lässt.

"In Extremo"-Star nach Corona-Demo tot: Starb er wegen einer Covid-Erkrankung?
Promis & Stars "In Extremo"-Star nach Corona-Demo tot: Starb er wegen einer Covid-Erkrankung?

In Wernigerode entfernt Pietsch zunächst die Außenhülle der Süßspeise und stellt Silikonformen her, um immer identisch große Pralinen zu erhalten. Währenddessen versuchen sich die Dienstbach-Zwillinge an Geschmack und Konsistenz. Gar nicht so einfach, wie sie schnell feststellen.

Im großen Finale gilt es, innerhalb von zwei Stunden zwölf Schokokügelchen herzustellen.

In der Jury sitzt neben Lege und Ehlert auch Ralf Wilfer, Vorstand des technischen Produktionsbereichs. Und die kommen zu einem knappen Ergebnis: Robin Pietsch holt sich den Titel, weil er laut ihrer Einschätzung noch einen Tick besser ans Original gekommen ist.

Marco Hagemann (44).
Marco Hagemann (44).  © RTL / Christoph Assmann

Die ganze Folge seht Ihr auf Abruf bei TVNOW.

Titelfoto: Bildmontage: RTL

Mehr zum Thema TV & Shows: