"Ich bin gespannt": Uli Hoeneß übernimmt neuen Job im Fernsehen

München - Der Ehrenpräsident des FC Bayern München, Uli Hoeneß (69), erhält eine neue Aufgabe. Er wird die WM-Qualifikationsspiele der Deutschen Nationalmannschaft im März bei RTL analysieren.

Uli Hoeneß (69), Ex-Präsident des FC Bayern München, wird nun TV-Experte
Uli Hoeneß (69), Ex-Präsident des FC Bayern München, wird nun TV-Experte  © Sven Hoppe/dpa

Wie der Sender am Freitag bekannt gab, wird Hoeneß an der Seite von Moderator Florian König (53) die Qualifikationsspiele der DFB-Elf zur WM 2022 gegen Island, Rumänien und Nordmazedonien als Experte zu sehen sein.

RTL ergatterte die TV-Rechte an den Spielen der deutschen Nationalmannschaft der Herren zu WM in Katar. Mit insgesamt zwölf Spielen des DFB-Teams zeigt RTL damit alle Länderspiele außerhalb der EM.

Los geht's am 25. März 2021 in der Duisburger Schauinsland-Reisen-Arena um 20.45 Uhr.

Hoeneß und König werden sich dann aus dem Studio in Köln melden. Live vor Ort kommentieren Marco Hagemann (44) und Steffen Freund (51) die Spiele.

Fußball-Urgestein Hoeneß freut sich auf seine neue Aufgabe: "Ich bin gespannt: Auf diese drei Spiele und meine neue Rolle".

"Wer mich kennt, weiß, dass ich jede Aufgabe, die ich annehme, immer mit 100 Prozent ausfülle, und das verspreche ich auch in diesem Fall den Fans und Zuschauern zu Hause vor dem Fernseher", erklärte der 69-Jährige.

Hoeneß wird Länderspiel-Experte bei RTL

Jörg Graf, Geschäftsführer von RTL zeigte sich hocherfreut über den Zugang: "Ich bin begeistert, dass Uli Hoeneß als Experte mit seiner geballten Fußballkompetenz und Leidenschaft für den Sport das RTL-Team für die kommenden Spiele der deutschen Nationalmannschaft verstärken wird".

Hoeneß war früher selbst Teil der Nationalmannschaft und holte die Titel der Welt- und Europameisterschaft (1974 und 1972) als Stürmer nach Deutschland.

Mit nur 27 Jahren ging Hoeneß 1979 als jüngste Manager der Bundesliga in die Geschichte ein. Unter seiner Führung als Präsident und Aufsichtsratsvorsitzender wurde der FC Bayern Weltmarke.

Ende 2019 legte er sein Amt als Chef des Aufsichtsrats nieder, heute ist Hoeneß Ehrenpräsident des FC Bayern München.

Titelfoto: Sven Hoppe/dpa

Mehr zum Thema RTL:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0