Sein letzter TV-Auftritt: Helge Schneider singt als Udo Lindenberg für Deutschland beim "Free ESC"

Köln/Unterföhring – Entertainer-Ikone Helge Schneider (65) hat zum Auftakt des zweiten "Free European Song Contest" seinen letzten Auftritt im Fernsehen gefeiert.

Helge Schneider (65) hat seinen letzten TV-Auftritt beim "Free ESC" gefeiert. (Archivfoto)
Helge Schneider (65) hat seinen letzten TV-Auftritt beim "Free ESC" gefeiert. (Archivfoto)  © Uwe Anspach/dpa

Wie die Moderatoren Steven Gätjen (48) und Conchita Wurst (32) am Samstagabend verkündeten, war es die letzte Performance, die der 65-jährige Musiker im TV gibt.

Er sang den Song "Forever At Home" mit dem er im Vorjahr den vierten Platz für Deutschland in der Alternativ-Sendung zum bekannten "Eurovision Song Contest" holte. Gewonnen hatte Nico Santos (28) für Spanien.

Wer in diesem Jahr für Deutschland beim "Free ESC" antritt, wird erst im Laufe der Sendung bekannt gegeben.

Der Erfinder und Produzent der ProSieben-Show Stefan Raab (54) hatte den Namen zuvor streng geheim gehalten und lediglich geteasert, es handle sich um eine "echte Legende".

Im Vorjahr holte Helge Schneider beim "Free ESC" den vierten Platz

Alle 15 bislang bekannten Teilnehmer im Überblick

Insgesamt 16 Teilnehmer treten beim "Free ESC" für ihr jeweiliges Land an.
Insgesamt 16 Teilnehmer treten beim "Free ESC" für ihr jeweiliges Land an.  © Reuters/POOL/dpa
  • Schottland: Amy Macdonald (33)
  • Belgien: Milow (39)
  • Italien: Mandy Capristo (31)
  • England: Mighty Oaks
  • Frankreich: Florent Hugel (33)
  • Irland: Rea Garvey (48)
  • Kroatien: Jasmin Wagner alias "Blümchen" (41)
  • Niederlande: Danny Vera (43)
  • Österreich: Mathea (22)
  • Polen: Martin und Fredi
  • Schweiz: Seven (42)
  • Türkei: Elif (28)
  • Griechenland: Sotiria (34)
  • Spanien: Juan Daniél
  • Slowenien: Ben Dolic (24)

Welche Songs die Kandidaten auf der "Free ESC"-Bühne performen werden, wurde zuvor nicht bekannt gegen.

Die Show findet in der leeren Kölner LanxessArena statt. Zuschauer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz können per Anruf oder SMS für ihren jeweiligen Favoriten abstimmen.

"Free ESC": Punkte werden per Live-Schalte aus den einzelnen Ländern verteilt

Conchita Wurst (32) und Steven Gätjen (48) moderieren den "Free ESC".
Conchita Wurst (32) und Steven Gätjen (48) moderieren den "Free ESC".  © Markus Morianz/Benedikt Müller/ProSieben/dpa

Zudem kommen Promis in Live-Schalten nach den Performances zu Wort und vergeben stellvertretend für weitere Länder jeweils bis zu 12 Punkte.

Die Promi-Juroren im Überblick:

  • Niederlande: Sylvie Meis (43)
  • Kroatien: Monica Ivancan (43)
  • Türkei: Eko Fresh (37)
  • Italien: Pietro Lombardi (28)
  • England: Ross Antony (46)
  • Österreich: Christina Stürmer (38)
  • Irland: Johnny Logan (67)
  • Griechenland: Lucas Cordalis (53)
  • Schottland: Nathan Evans (26)

Wer den Sieg für sein Land mit nach Hause nehmen wird, zeigt ProSieben am heutigen Samstagabend um 20.15 Uhr. Die Sendung gibt es außerdem auf Joyn im Live-Stream zu sehen.

Das Finale des originalen ESC findet übrigens am nächsten Samstag (22. Mai) in Rotterdam statt.

Update, 22.28 Uhr: Helge Schneider tritt im Udo-Lindenberg-Stil für Deutschland an

Er hat die Show eingeleitet, er wird sie als Letzter auch wieder beenden. Helge Schneider ist der Kandidat für Deutschland beim diesjährigen "Free ESC".

Die Moderatoren machten es spannend bis zum Ende. Schließlich kündigte Steven Gätjen keinen geringeren als Udo Lindenberg als deutschen Titelanwärter an - mit einem Song über Helge Schneider.

Tatsächlich verbarg sich hinter der Lindenberg-Maskerade jedoch kein anderer als Helge Schneider, der in bester Lindenberg-Manier mit verstellter Stimme zu singen begann. Ein genialer Bluff, der es Schneider ganz selbstironisch erlaubte, bei seinem letzten TV-Auftritt ein Lobesständchen über sich selbst zu singen.

Titelfoto: Uwe Anspach/dpa

Mehr zum Thema TV & Shows: