"Schöne, weiche Luxusbrötchen" und ein "hübscher Bratschlauch": Ist das "Shopping Queen" oder 'ne Kochsendung?

Frankfurt am Main - Eine neue Woche, eine neue Shopping-Stadt. So simpel ist das Prinzip der VOX-Sendung "Shopping Queen", die aus dem Senderrepertoire nicht mehr wegzudenken ist. Diesmal tourt das pinkfarbene Shopping-Mobil durch die Mainmetropole Frankfurt. Den Auftakt machte dabei ein "kleiner, hübscher Bratschlauch", der üblicherweise auf den Namen Lucy (22) hört.

Die TV-Show "Shopping Queen" (VOX und TVNow) mit Moderator Guido Maria Kretschmer (55) sendet in dieser Woche Folgen aus der Mainmetropole Frankfurt.
Die TV-Show "Shopping Queen" (VOX und TVNow) mit Moderator Guido Maria Kretschmer (55) sendet in dieser Woche Folgen aus der Mainmetropole Frankfurt.  © MG RTL D / Andreas Friese

Den Montag hatte sich Lucy, wie sie ihre Liebsten weitestgehend nennen, "mega fett" und freudestrahlend wie ein "Honigkuchenpferd" im Kalender unterstrichen.

Noch bevor das erste Teil in der Shopping Bag - für die Männer da draußen: das ist ne Einkaufstasche - landen konnte, attestierte "Shopping Queen"-Schirmherr Guido Maria Kretschmer (55) der ersten Kandidatin der Woche äußerst "sinnlich" zu sein und "eine leichte Erotik" überall dort zu verbreiten, wo sie sich gerade aufhalte.

Ob sich die 22-jährige Studentin für Theaterwissenschaften, die in einer WG im Frankfurter Nordend lebt, ebenso beschreiben würde? Zumindest Mitbewohner und Partner Niklas (21) dürfte dem Stardesigner sicherlich zustimmen. Wohl auch deshalb erkor Lucy ihn zu ihrer Shopping-Begleitung aus.

Auf eine "Jungs-Variante" des nachmittäglichen Einkaufsprogramm hätte der laut Guido dem jungen "Ärzte"-Frontmann Farin Urlaub (57) ähnelnde Niklas auf jeden Fall Bock - ob das der entscheidende Vorteil sein würde? Zu sehr auf ihre Begleitung schien sich Lucy aber ohnehin nicht verlassen zu wollen.

Immerhin habe sie sich bei "Shopping Queen" ja stets selbst "ich kann das besser" zugeflüstert - an dieser Stelle fühlte sich der geneigte Sprichwort-Fan wohl an irgendetwas mit "Hochmut" erinnert.

Doch sei es drum - Nachdem der "Schrecken der Straße", wie sich Lucy (warum auch immer) selbst bezeichnet ihre heißesten Fummel in die Kamera gehalten hatte, durfte sie mit dem gebührenden Corona-Abstand die restlichen Kandidatinnen kennenlernen.

"Shopping Queen"-Motto "Leder-Look" passt Lucy perfekt in den Kram

Mit einem "Shopping Queen"-Bus wie diesem wurde Kandidatin Lucy (22) zum Einkaufsbummel gefahren.
Mit einem "Shopping Queen"-Bus wie diesem wurde Kandidatin Lucy (22) zum Einkaufsbummel gefahren.  © MG RTL D / Constantin Ent.

Doch eine entscheidende Sache fehlte an Tag 1 des "Bummel-Battles" noch: Richtig, das von Guido verkündete Motto. Dieses lautete "Leder-Look: Style ein Outfit mit dem Trend-Material Leder" und hätte der sinnlichen Lucy somit wohl kaum besser zu Gesicht stehen können.

Und tatsächlich schnaufte die Auftaktkandidatin ein "Erleichterung" gen Himmel. Daraufhin ging es für Lucy mit vielen gedrückten Kontrahentinnen-Daumen im Rücken endlich los - naja, zumindest fast. Denn erstmal musste sie ihre Polaroid-Kamera für ein Erinnerungsfoto zücken.

Für weitere Verzögerung sorgte schließlich der Moderator, der allmählich Zweifel daran aufkommen ließ, ob es sich in dieser Folge noch um eine Shopping-Sendung denn eher um eine Koch-Show handelte. "Die erinnert mich an so ein ganz schönes, weiches Luxusbrötchen, sowas ganz süßes", hauchte Guido schon beinahe erregt in die Kamera - da war es vielleicht ganz gut, dass er nicht direkt vor Lucy stand.

Das durfte hingegen dann endlich ihr Freund Niklas, mit dem die wilde Einkaufstour endlich ihren Anfang nahm. Nach dem Begrüßungsküsschen (auf das Guido vielleicht neidisch war?) ging es dann auch schnurstracks in den ersten Laden. Mit einem Lederkleid bewaffnet trottete Lucy schließlich entschlossen in die Umkleidekabine, was jedoch lediglich für noch mehr Küchenanalogien sorgte.

Denn während sich Lucia angesichts der zu engen Robe als "Presswurst" titulierte, wurde sie vom Designer zum "kleinen, hübschen Bratschlauch" umgetauft - autsch!

Stardesigner Guido Maria Kretschmer ist hin und weg von Montags-Kandidatin Lucia aus Frankfurt

Designer Guido Maria Kretschmer (55, Archivbild) moderiert seit dem Jahr 2012 die Show "Shopping Queen".
Designer Guido Maria Kretschmer (55, Archivbild) moderiert seit dem Jahr 2012 die Show "Shopping Queen".  © VOX / Andreas Friese

Und auch wenn der Auftakt alles andere als hoffnungserweckend ausfiel, marschierte Lucy schließlich doch mit einer Leder-Leggings sowie einem Leder-Hemd, einer Bluse, allerlei Accessoires und jeder Menge Sado-Maso-Anspielungen von Guido im Gepäck in Richtung des zweiten Anlaufpunktes.

Tatsächlich fehlten ihr nun nur noch die passenden Treter, für deren Beschaffung ihr immerhin noch satte zwei Stunden Zeit blieben. Dennoch gestaltete sich dieses Unterfangen als besonders "speziell". Kein Paar wollte der Theaterstudentin so wirklich zusagen, weshalb es zeitlich nun doch eng zu werden begann.

Die äußerst schwere "Schuhgeburt" endete dann aber doch noch glimpflich - eine Stiefelette für satte 160 Euro sollte es sein, zur Freude aller Beteiligten. Der Plan dem Gesamtkonzept mit einer Handtasche den letzten Schliff zu verleihen scheiterte zwar auf der letzten Rille, mit dem Kauf eines weiteren Rings, eines Haarreifs und kleinen Helferarbeiten an Lucys Frisur war Niklas' Dienst dann endlich getan.

Ihre Kontrahentinnen ehrten ihre Einkaufs-Leistung am Ende mit stattlichen 33 Punkten und fanden demnach nur wenig Anlass zur Kritik. Ob es Natascha (45) als zweite Kandidatin der Frankfurt-Woche gelingt, diese Punktzahl noch zu toppen?

Die zweite Frankfurt-Folge mit der 45-jährigen Fünffachmutter wird am Dienstag ab 15 Uhr auf VOX ausgestrahlt. Auf TVNow können die ersten drei Frankfurt-Folgen bereits gestreamt werden, jedoch nur mit Premium-Zugang.

Titelfoto: MG RTL D / Andreas Friese

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0