Depressive Frau stirbt nach Injektion, Security-Mann hat interessante Infos

Leipzig - Eine junge Frau stirbt an einem Herzstillstand. Suizid oder Mord? Für die Ermittler der "SOKO Leipzig" gibt es gleich mehrere Verdächtige, die sich immer wieder in Widersprüche verstricken.

Jutta Winterfeld (l.) trauert um ihre Tochter Sara, die früher mit Kommissarin Kim Nowak (r.) befreundet war.
Jutta Winterfeld (l.) trauert um ihre Tochter Sara, die früher mit Kommissarin Kim Nowak (r.) befreundet war.  © ZDF/Uwe Frauendorf

Kim Nowak (Amy Mußul, 30) erhält auf der Polizeidienststelle ein anonymes Schreiben, in dem vom Tod ihrer ehemals besten Freundin Sara Winterfeld (Christina Jung) die Rede ist. Der Überbringer in blauer Jacke ist unbekannt.

Allein macht sich die Kommissarin auf den Weg zu Saras Elternhaus, wo Mutter Jutta Winterfeld (Sabine Vitua, 60) ihr weinend um den Hals fällt.

"Es sterben viel mehr junge Menschen am Herzstillstand, als man denkt. Sie lag ganz friedlich in ihrem Bett - als wenn sie schlafen würde."

Temptation Island: Spülmittel, Wasser, Bürste: Emmys M*schi wird geschrubbt und Udo "gef***t"
Temptation Island Spülmittel, Wasser, Bürste: Emmys M*schi wird geschrubbt und Udo "gef***t"

Sara habe davon geträumt, mit ihrem Vater Hans (Thomas Schmuckert, 56) den Armen in Kapstadt zu helfen. "Dann hat sie ihr Medizinstudium abgebrochen, war überfordert, hat sich vollkommen abgekapselt, hatte einen Nervenzusammenbruch. Sie wollte nicht mehr leben."

Immer wieder habe Sara in den letzten Jahren Depressionen gehabt, war in Therapie. Doch mit ihrem neuen Job in der Biochemie bei Horizon Medics sei es allmählich bergauf gegangen, erzählt ihre Mutter auch.

Dennoch steht für ihre Eltern fest, dass ihr Kind seinem Leben ein Ende setzen wollte.

In der psychiatrischen Privatklinik von Dr. Martin Thiele war Sara in Therapie.
In der psychiatrischen Privatklinik von Dr. Martin Thiele war Sara in Therapie.  © ZDF/Uwe Frauendorf

SOKO Leipzig: Was verheimlicht Saras Arbeitgeber?

Gabriela Zutter (r.) war Saras Chefin.
Gabriela Zutter (r.) war Saras Chefin.  © ZDF/Uwe Frauendorf

Kim macht sich auf den Weg zu Saras Wohnung. Plötzlich kommt eine vermummte Person herein, scheint etwas zu suchen und kann unerkannt flüchten.

Saras Chefin Gabriela Zutter (Fanny Stavjanik, 55) zeigt sich derweil unwissend vom angeblichen Verhältnis der Verstorbenen zu einem ihrer Mitarbeiter. Auf dem Handy, das sie den Ermittlern übergibt, geht danach ein Anruf ihres Therapeuten Dr. Martin Thiele (Oliver Bootz, 50) an, den sie mit dem Vornamen eingespeichert hat.

Die Todesursache übermittelt danach Rechtsmedizinerin Prof. Dr. Sabine Rossi (Anna Stieblich, 56). "Saras plötzlicher Herztod liegt in der unerwünschten Arzneimittelwirkung - ausgelöst durch einen Wirkstoff, den sie intravenös bekommen hat."

Die Geissens: Meint er das ernst? Robert Geiss beleidigt seine Töchter im TV aufs Übelste!
Die Geissens Meint er das ernst? Robert Geiss beleidigt seine Töchter im TV aufs Übelste!

Es sei aber keine Überdosis gewesen, durch Saras Diabetes könnten toxische Wechselwirkungen durch die gleichzeitige Einnahme mit Antidepressiva aufgetreten sein.

Die Jackenfarbe von Security-Mitarbeiter Renè Makowski (Lorris André Blazejewski) aus Saras alter Firma bringt einen neuen Stein ins Rollen.

Sicherheitsmann Renè Makowski (M.) gibt den Ermittlern wichtige Informationen.
Sicherheitsmann Renè Makowski (M.) gibt den Ermittlern wichtige Informationen.  © ZDF/Uwe Frauendorf

"SOKO Leipzig", Folge "Unerwünschte Nebenwirkung" läuft am heutigen Freitagabend ab 21.15 Uhr im ZDF. Vorab könnt Ihr sie in der Mediathek sehen.

Titelfoto: ZDF/Uwe Frauendorf

Mehr zum Thema SOKO Leipzig: