"SOKO München" stellt Ermittlungen ein: Das ist zum Serien-Abschied geplant

München/Berlin - Das ZDF will seine älteste "SOKO"-Serie nicht einfach sang- und klanglos verschwinden lassen. 

v.l.n.r.: Kommissar Franz Ainfachnur (Christofer v. Beau), Kommissar Dominik Morgenstern (Joscha Kiefer), Kommissarin Theresa Schwaiger (Mersiha Husagic), Hauptkommissar Arthur Bauer (Gerd Silberbauer), Dr. Weissenböck (Florian Odendahl), Kriminaldirektorin Kreiner (Ilona Grübel) und Billie Curio (Sina Reiß).
v.l.n.r.: Kommissar Franz Ainfachnur (Christofer v. Beau), Kommissar Dominik Morgenstern (Joscha Kiefer), Kommissarin Theresa Schwaiger (Mersiha Husagic), Hauptkommissar Arthur Bauer (Gerd Silberbauer), Dr. Weissenböck (Florian Odendahl), Kriminaldirektorin Kreiner (Ilona Grübel) und Billie Curio (Sina Reiß).  © obs/ZDF/ZDF/MARKUS SAPPER

Von "SOKO München" ist zum Jahresende ein 90-minütiges Special als Abschluss geplant. 

Im September läuft die letzte Staffel an, wie das ZDF am Dienstag berichtete.

Für das Special in Spielfilmlänge laufen derzeit in München und Umgebung die Dreharbeiten. 

In "SOKO München - Der Countdown" muss das SOKO-Team (Gerd Silberbauer, Joscha Kiefer, Christofer von Beau, Mersiha Husagic, Florian Odendahl, Sina Reiß und Ilona Grübel) noch einen äußerst kniffligen Fall lösen. Ein tödlicher Schusswechsel führt auf die Spur eines geplanten Anschlages.

Vor einem Jahr hatte das ZDF bekannt gegeben, dass die "SOKO München" nach mehr als 40 Jahren die Ermittlungen einstellt. 

Das Format war 1978 zunächst als "SOKO 5113" gestartet. Es zählt damit zu den am längsten laufenden Serien Deutschlands.

Den Sendeplatz am Montag um 18.00 Uhr sollen sich ab 2021 die "SOKO Potsdam" und die "SOKO Hamburg" teilen.

Titelfoto: obs/ZDF/ZDF/MARKUS SAPPER

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0