Streng geheim: ARD dreht Geheimdienst-Serie "Bonn"!

Bonn - Der öffentlich-rechtliche TV-Sender ARD dreht an einer neuen Serie. Hinter dem Titel "Bonn" steckt ein Geheimdienst-Thriller, der in sechs Folgen im Jahr 2022 erscheinen soll.

Max Riemelt (37) und Mercedes Müller (24) in der Serie "Bonn".
Max Riemelt (37) und Mercedes Müller (24) in der Serie "Bonn".  © ARD / Kai Schulz

Die Dreharbeiten finden mitten im Rheinland statt, Bonn, Köln und Euskirchen werden wichtige Schauplätze des mehrteiligen ARD-Spionage-Thrillers, wie der Sender vorab mitteilte.

Die Serie "Bonn" wird für Zuschauer eine Reise in das Deutschland der 1950er-Jahre. Kurz nach dem Ende des Zweiten Weltkrieg steht eine Frau im Fokus, die sich zwischen Nachrichtendiensten und einer von Männern dominierten Welt behaupten muss.

Das Ensemble ist hochkarätig besetzt: In den Hauptrollen sind Mercedes Müller (24), Max Riemelt (37), Sebastian Blomberg (49), Juergen Maurer (54), Martin Wuttke (59), Katharina Marie Schubert (44), Inga Busch (53), Johanna Gastdorf (62) und Luise von Finckh (27) zu sehen.

AWZ-Georg verschont Sohn Justus mit Knast: "Hab' Schlimmeres mit ihm vor!"
Alles was zählt AWZ-Georg verschont Sohn Justus mit Knast: "Hab' Schlimmeres mit ihm vor!"

Der Cast verspricht somit ein glaubwürdiges Schauspiel.

Fremdsprachensekretärin bei der Organisation Gehlen

Im Mittelpunkt der TV-Serie, steht die fiktive 20-jährige Toni Schmidt (Mercedes Müller), die 1954 als Fremdsprachensekretärin bei der Organisation Gehlen anfängt. Dabei handelt es sich um die Vorläufer-Organisation des heutigen Bundesnachrichtendienstes BND.

Regisseurin und Headautorin von "Bonn" ist Claudia Garde (55), die gemeinsam mit Martin Rehbock (49) und Peter Furrer die Drehbücher schrieb. Die Idee stammt von Gerrit Hermans.

Titelfoto: ARD / Kai Schulz

Mehr zum Thema TV & Shows: