Riverboat: Neue Liebe für Andreas Gabalier?

Leipzig - Volksrock’n’Roller Andreas Gabalier (35) war am Freitagabend zu Gast im MDR-Riverboat. Und natürlich war die Frage aller Fragen: Hat der Sänger nach seiner Trennung von Langzeit-Freundin Silvia Schneider (37) eine neue Partnerin?

Andreas Gabalier (35) war am Freitag live aus seiner Almhütte zugeschaltet.
Andreas Gabalier (35) war am Freitag live aus seiner Almhütte zugeschaltet.  © Screenshot/MDR-Riverboat

Erstmal ging’s aber natürlich um die Corona-Krise, die auch in Österreich, dem Heimatland des Sängers, für Ausgangssperren und andere drastische Maßnahmen gesorgt hat. 

"Ich glaube auch, dass unser junger Kanzler sehr global und sehr schnell und sehr früh sehr gut gehandelt hat", so Gabalier über die Art und Weise, wie Österreichs Staatsoberhaupt Sebastian Kurz (33) die Krise handhabt. 

"Wenn ich höre, dass Sie jetzt erst über einen Mundschutz reden, dann laufen wir, glaube ich, schon seit zwei oder drei Wochen damit herum. Es ist eine sehr unangenehme Situation, aber ich glaube, wir haben die im globalen Vergleich sehr gut im Griff."

Die letzten Wochen während des Shutdowns verbrachte Gabalier größtenteils auf seiner Almhütte. "Das ist im Herzen von Österreich eine alte Almhütte in der Ramsau am Dachstein. Das ist mein Zweitwohnsitz, mein Rückzugsort und da darf man natürlich hinfahren. Bewegung an der frischen Luft ist ja erlaubt. Ich mache Spaziergänge, jogge ein bisschen und treibe Sport." 

Dann wollte es Moderator Jörg Kachelmann (61) wissen. "Was die Boulevard-Redakteurin in mir zu fragen plagt: Sind Sie denn alleine auf dieser Alm, Herr Gabalier?"

Neue Frau an Gabaliers Seite? "Das könnt ihr nicht verkünden, nein"

Der Musiker hatte sich kürzlich von Langzeit-Freundin Silvia (35) getrennt.
Der Musiker hatte sich kürzlich von Langzeit-Freundin Silvia (35) getrennt.  © Expa/Stefan Adelsberger/APA/dpa

Der Sänger musste erstmal ein wenig lachen und antwortete dann. 

"Ich bin nie ganz alleine, ich habe sehr viele Nachbarn und war auch viel in Graz, wo mein Schreibtisch steht, von dem aus ich an meinen Liedern arbeite, die ich dann ins Studio nach Berlin schicke. Ich habe dieses 350 Jahre alte Bauernhaus vor ein paar Jahren liebevoll restauriert und es ist mit allem nötigen Luxus von Heizung bis Strom ausgestattet."

Und weiter: "Wir kochen oft mit den Nachbarn, alte Gerichte wie Gulasch oder Reisfleisch und schöpfen aus den Dingen aus den Nachbargärten. Wir halten den Abstand ein, genießen aber doch auch ein klein wenig dieses gemeinschaftliche Leben, dass wieder am Sprießen und Aufleben ist. Über die Gartenzäune hinweg, mit den Nachbarn."

Nicht ganz die Antwort, die sich Kachelmann offenbar erhofft hatte, deshalb bohrte er noch einmal nach. "Ich kann Ihre Aussage so interpretieren, dass wir keine neue Partnerschaft exklusiv verkünden können?" Der Sänger nahm es mit Humor. "Das könnt ihr heute nicht verkünden, nein. Es waren sehr, sehr turbulente Jahre und ich genieße es auch einmal, wie es jetzt ist."

Über Ostern konnte Gabalier übrigens - wie so viele andere auch - seine Familie nicht sehen. "Der soziale Kontakt beschränkt sich bei mir wirklich gerade auf die Nachbarschaft. Ich bin am Ostersonntag mit dem Fahrrad an Mamas Garten vorbei geradelt, die Mama wollte uns Kinder einfach mal sehen und so haben wir uns am Garten mit viel Abstand sehen können. Ostereier suchen musste leider ausbleiben dieses Jahr."

Titelfoto: Expa/Stefan Adelsberger/APA/dpa

Mehr zum Thema Talkshows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0