Star-Koch plaudert Sex-Details aus: "Mein Kind wurde in der Küche gezeugt"

Leipzig - Pikant, pikant, lieber Herr Stromberg! Der beliebte Fernsehkoch und Kolumnist Holger Stromberg (48) scheint in seiner Küche wohl nicht nur ordentlich im Kochtopf zu rühren…

Star-Koch Holger Stromberg (48) hat ungeniert über Sex in der Küche erzählt.
Star-Koch Holger Stromberg (48) hat ungeniert über Sex in der Küche erzählt.  © Screenshot/MDR-Riverboat

Im MDR-Riverboat plauderte der gebürtige Münsteraner nämlich jetzt das ein oder andere ganz private Detail aus der Entstehungsgeschichte seiner Kinder aus. 

Dass Stromberg in der Küche zu Hause ist, ist kein Geheimnis. Er kocht aus Leidenschaft! Und die ging - und geht (das wissen nur er und seine Frau) - wohl schon häufiger mit ihm in der heimischen Küche durch. 

"Haben Sie Kinder in der Küche gezeugt?", fragte Riverboat-Moderator Jörg Kachelmann (61) ganz unverblümt, nachdem der Star-Koch bereits zuvor einige Eindeutungen in diese Richtung hatte fallen lassen. "Ja, also mein Junge ist tatsächlich in der Küche entstanden, ja. In meiner heimischen Küche", gab er dann lachend zu. "Für mich ist die Küche der schönste Ort der Welt." 

Übrigens, damit sich in Zeiten von heimischer Isolation, coronabedingter Absagen von Konzerten und geschlossenen Bars in den eigenen vier Wänden niemand über die Osterfeiertage langweilen muss, gab der Koch auch gleich noch allen einige Handlungshinweise mit auf den Weg. 

Zugegeben erst, nachdem Kachelmann ihn dazu aufforderte: "Möchten Sie noch Tipps geben dazu? Das wird jetzt sicher bei vielen Menschen zuhause so sein, dass die in die Küche gehen und nachsehen: Wie hat der das gemacht?"

Stromberg hatte da tatsächlich gut gemeinte Hinweise abzuliefern! "Die Küche ist ein sehr romantischer und sinnlicher Ort für mich. Als ich noch Single war, brauchte ich nur die Zutaten für ein gutes Risotto, dann habe ich fünfzehn Minuten Rührzeit. Und wenn das Risotto fertig wird, ohne, dass Sie es unterbrechen müssen, dann haben Sie etwas falsch gemacht", gab er lachend zum Besten. 

"Das hat in der Regel gut funktioniert. Wichtig ist die Arbeitshöhe der Platte: Für den Rücken und auch für das Zeugen von Kindern. Also auf Mann und Frau zurecht schneiden lassen. Ich habe Hüfthöhe einbauen lassen. Ein bisschen auf den Zehenspitzen stehen ist für die Venenpumpe gut!"

Ok, werden wir wohl alle bei der Planung der nächsten Küche beherzigen! Jörg Kachelmann blieb darauf hin nur zu sagen. "Sie wilder, wilder, wilder Koch!" Mal abwarten, wie weit die Geburtenzahl in neun Monaten nach oben schnellt…

Titelfoto: Screenshot/MDR-Riverboat

Mehr zum Thema Talkshows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0