Giftmorde, Raubzüge und Attentate: ZDF-Doku über den "Tatort Mittelalter"

Mainz - Das Mittelalter war eine Ära voller Gewalt, Intrigen, Aberglaube und brutaler Auseinandersetzungen. Was wäre, wenn Kriminalexperten von heute einige der damaligen Verbrechen untersuchen würden?

"Tatort Mittelalter": Die neue ZDF-Doku analysiert jahrhundertealte Kriminalfälle und kommt dabei zu erstaunlichen Erkenntnissen.
"Tatort Mittelalter": Die neue ZDF-Doku analysiert jahrhundertealte Kriminalfälle und kommt dabei zu erstaunlichen Erkenntnissen.  © ZDF/redhatfilm

Mit diesem Gedanken spielt die neue sechsteilige ZDF-Dokureihe "Tatort Mittelalter".

Dabei werden in jeder Episode drei historische Kriminalfälle behandelt. Hier soll mithilfe forensischer Spurensuche und moderner Tatrekonstruktionen der Ablauf der Verbrechen genauestens nachgezeichnet werden.

Oftmals decken die Experten auf, dass die historischen Überlieferungen nicht stimmen können. Oder wurden sie sogar absichtlich verfälscht? Aber wer könnte ein Interesse daran haben, die Ereignisse falsch darzustellen und so etwas wie historische Fake-News zu verbreiten?

Nina Gummich in "Alice": "Männer werden in Filmen zu Vollidioten gemacht"
TV & Shows Nina Gummich in "Alice": "Männer werden in Filmen zu Vollidioten gemacht"

Einige der Fälle und damit verbundenen Fragen, denen in den Episoden nachgegangen wird, sind:

  • Hatten Gutsherren das Recht auf die erste Nacht mit der Braut ihrer Leibeigenen?
  • Wieso rammten Täter einer Moorleiche einen Holzpfahl durch die Brust?
  • Fiel Kaiser Friedrich II. einem Auftragsmord durch den Papst zum Opfer?
  • Ließ ein Maya-Herrscher die Anführer fremder Dynastien in einem grausamen Ritual töten?
  • Wieso verbrannte man die junge Jeanne d'Arc im Hundertjährigen Krieg auf dem Scheiterhaufen?

Wer sich also am kommenden Samstag (1. Oktober) einen spannenden Abend mit jeder Menge True Crime aus längst vergangenen Tagen machen will, der sollte bei ZDFinfo reinschauen.

Die Untersuchung von drei Kinderleichen aus den Anden ergibt, dass diese vor etwa 500 Jahren gestorben sein müssen. Demnach entstammten sie dem Reich der mächtigen Inka.
Die Untersuchung von drei Kinderleichen aus den Anden ergibt, dass diese vor etwa 500 Jahren gestorben sein müssen. Demnach entstammten sie dem Reich der mächtigen Inka.  © ZDF/Three River Studios
Bram Stokers weltberühmter Roman über den Vampir Dracula beruht auf einem mittelalterlichen Vorbild: Fürst lad Dracula, der mit seinen barbarischen Hinrichtungen Angst und Schrecken verbreitet.
Bram Stokers weltberühmter Roman über den Vampir Dracula beruht auf einem mittelalterlichen Vorbild: Fürst lad Dracula, der mit seinen barbarischen Hinrichtungen Angst und Schrecken verbreitet.  © ZDF/Dieter Stürmer

Hier laufen alle sechs Episoden ab 20.15 Uhr in folgender Reihenfolge:

  • 20.15 Uhr: Rätselhafte Todesfälle
  • 21.00 Uhr: Folgenschwere Verbrechen
  • 21.45 Uhr: Intrigen und Verrat
  • 22.30 Uhr: Rache und dunkle Rituale
  • 23.15 Uhr: Räuber und Plünderer
  • 0.00 Uhr: Schockierende Gewalt

Zu sehen gibt es die einzelnen Episoden bereits jetzt in der ZDFmediathek.

Titelfoto: ZDF/redhatfilm

Mehr zum Thema TV & Shows: