Neuer "Tatort": Ballauf und Schenk ermitteln in Kölner Luxushotel

Köln - Für das Team Ballauf/Schenk ist der neue Kölner Tatort "Der Tod der anderen" nach WDR-Angaben bereits der 80. Fall. Damit gehören die Kölner neben den Kollegen aus München und Ludwigshafen zu den dienstältesten "Tatort"-Komissaren.

Die Kommissare Max Ballauf (Klaus J. Behrendt, r., 60) und Freddy Schenk (Dietmar Bär, 59) versuchen, einen Mord zu verhindern in einer Szene des "Tatort: Der Tod der Anderen".
Die Kommissare Max Ballauf (Klaus J. Behrendt, r., 60) und Freddy Schenk (Dietmar Bär, 59) versuchen, einen Mord zu verhindern in einer Szene des "Tatort: Der Tod der Anderen".  © Thomas Kost/WDR/ARD/dpa

Eine Frau checkt in einem Kölner Luxushotel ein, bestellt im Restaurant den teuersten Wein und will es sich richtig gut gehen lassen - wenig später wird sie tot in ihrem Zimmer gefunden.

Ein zunächst einfach wirkender Fall um eine tote Frau wird zunehmend komplizierter.

Für die Kommissare Max Ballauf (Klaus J. Behrendt, 60) und Freddy Schenk (Dietmar Bär, 59) sieht alles nach einer Hinrichtung aus.

Die Hintergründe führen weit zurück in die deutsch-deutsche Vergangenheit.

Als Schenk als Geisel genommen wird, steht Ballauf plötzlich bei den Ermittlungen allein da.

In der "Tatort"-Folge "Der Tod der anderen" am Sonntag um 20.15 Uhr im Ersten wird das langjährige Vertrauensverhältnis des eingespielten Kölner Ermittler-Duos auf eine harte Probe gestellt.

Dietmar Bär würde gerne mit Kölner Tatort weitermachen

Schauspieler Dietmar Bär würde den Kölner Krimi gern fortsetzen. "Wenn es nach mir geht, kann es ruhig noch lange so weitergehen", sagte Schauspieler Dietmar Bär der dpa.

Beruflich zu sehr auf seine Rolle als Freddy Schenk festgelegt zu werden, befürchte er nicht. "Ich habe es immer als Privileg betrachtet, dass ich mir aussuchen konnte, was ich ansonsten noch machen möchte."

Titelfoto: Thomas Kost/WDR/ARD/dpa

Mehr zum Thema Tatort:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0