Patriarchen-Enkel wird zum Geschäftsführer ernannt, Stunden später ist er tot

Saarbrücken - Wer folgt auf Kommissar Stellbrink? Diese Frage beschäftigt seit einem Jahr das "Tatort"-Publikum. Damals beendete Devid Striesow (46) seinen Dienst als TV-Polizist. Seine beiden Nachfolger ermitteln am Ostermontag zum ersten Mal in Saarbrücken. Ob der Einstand gelingt?

Die beiden Hauptkommissare Adam Schürk (Daniel Sträßer, 32) und Leo Hölzer (Vladimir Burlakov, 32) sind die neuen Ermittler in Saarbrücken.
Die beiden Hauptkommissare Adam Schürk (Daniel Sträßer, 32) und Leo Hölzer (Vladimir Burlakov, 32) sind die neuen Ermittler in Saarbrücken.  © SR/Manuela Meyer, Peter Liwowski

Nach 15 Jahren kehrt Adam Schürk (Daniel Sträßer, 32) überraschend nach Saarbrücken zurück, um an der Seite seines alten Schulfreundes, des heutigen Hauptkommissars Leo Hölzer (Vladimir Burlakov, 32), auf Verbrecherjagd zu gehen. 

Doch für große Wiedersehensfreude bleibt keine Zeit, denn die Männer werden sofort mit einem Mord konfrontiert.

Die Ermittlungen führen die beiden in eine Unternehmerfamilie, die vom Patriarchen Bernhard Hofer (Dieter Schaad, 94) mit Härte geführt wird. Das Opfer ist Hofers jüngster Enkel, der nur einen Abend zuvor zum künftigen Geschäftsführer ernannt, wenige Stunden später aber mit 60 Schlägen regelrecht malträtiert wurde. 

Dass purer Hass in "Das fleißige Lieschen" (Ostermontag, 20.15 Uhr, Das Erste) der Antrieb zur Tat war, ist unumstritten. Doch wer war der Mörder?

Lohnt sich das Einschalten?

Wie viel Blut klebt an den Händen von Bernhard Hofer (Dieter Schaad, 94)?
Wie viel Blut klebt an den Händen von Bernhard Hofer (Dieter Schaad, 94)?  © SR/Manuela Meyer

Auf jeden Fall! Mit Schürk und Hölzer hat der Saarländische Rundfunk zwei spannende Charaktere in die Riege der "Tatort"-Ermittler geholt, die durch ihre gemeinsame, traumatische Vergangenheit verbunden sind, aber trotzdem nicht unterschiedlicher sein könnten.

Auf der einen Seite ist der verlorene Sohn, der ständig mit seiner Kindheit konfrontiert wird: Schürk ist ein impulsiver Dickkopf mit einem ausgeprägten Sinn für Gerechtigkeit - was er direkt in der ersten Szene untermauert. Sein Partner Leo Hölzer ist ruhig und besonnen. Er analysiert gern die Fakten, geht systematisch vor. Sein größtes Handicap: Der Einsatz von Waffen. Dieses Problem hat ihn seinen vorherigen Kollegen gekostet.

Genau deswegen knirscht es gewaltig mit dem restlichen Team, das aus Rechtsmedizinerin Dr. Henny Wenzel (Anna Böttcher, 52) sowie den Hauptkommissarinnen Esther Baumann (Brigitte Urhausen, 40) und Pia Heinrich (Ines Marie Westernströer, 34) besteht. Doch gerade dieser Zwist bringt nochmal eine Extraportion Pep nach Saarbrücken.

Love Island: Bodyshaming: "Love Island"-Greta klagt an und ruft Fans zur Rache auf
Love Island Bodyshaming: "Love Island"-Greta klagt an und ruft Fans zur Rache auf

Um den Zuschauern die Vergangenheit der beiden Kommissare zu offenbaren, haben Hendrik Hölzemann (44, Buch) und Christian Theede (48, Regie) unterschiedliche Erzählstränge und Handlungsebenen miteinander verknüpft. So ist ein überaus spannender Krimi entstanden, der erst in den letzten Minuten den Mörder preisgibt. 

Kurzum: Die beiden neuen Ermittler - und auch der clever platzierte Cliffhanger am Schluss - machen definitiv Lust auf mehr!

Titelfoto: SR/Manuela Meyer

Mehr zum Thema Tatort: