50 Jahre "Tatort": Corona-Entwarnung für die Jubiläumsfolge

München - Der besondere "Tatort" zum 50. Jubiläum der Krimireihe hat wegen Corona zeitweilg auf der Kippe gestanden, jetzt ist der Zweiteiler abgedreht und kann pünktlich im Spätherbst laufen. 

Zum 50. Geburtstag sollen erstmals die Teams aus München und Dortmund gemeinsam ermitteln.
Zum 50. Geburtstag sollen erstmals die Teams aus München und Dortmund gemeinsam ermitteln.  © dpa/Frank Dicks/WDR/X Filme Creative Pool

"Der Dreh des zweiten Teils unter der Regie von Pia Strietmann hatte aufgrund der Corona-Beschränkungen seit März 2020 pausiert", teilte das Erste am Dienstag mit. 

"Auch wenige Szenen des ersten Teils, bei dem Dominik Graf Regie führte, mussten in München noch gedreht werden." 

Nunmehr sei aber die letzte Klappe für die Doppelfolge "In der Familie" gefallen, bei der Dortmunder und Münchner Kommissare gemeinsam ermitteln. Ein genaues Sendedatum wurde nicht genannt.

Die erste "Tatort"-Episode trug den Titel "Taxi nach Leipzig" und hatte seine Premiere am 29. November 1970.

Titelfoto: dpa/Frank Dicks/WDR/X Filme Creative Pool

Mehr zum Thema Tatort:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0