Corona-Alarm bei "The Voice of Germany": Dieser Coach muss ins Homeoffice

Berlin - Wenn am heutigen Donnerstagabend bei "The Voice of Germany" die Battles beginnen, wird ein Stuhl leer bleiben und einer der Coaches nur mit einer virtuellen Präsenz glänzen.

Sarah Connor (41) sitzt während der Blind Auditions auf ihrem Coach-Sessel. Die Battles muss die Sängerin aufgrund einer Corona-Erkrankung von zu Hause aus verfolgen.
Sarah Connor (41) sitzt während der Blind Auditions auf ihrem Coach-Sessel. Die Battles muss die Sängerin aufgrund einer Corona-Erkrankung von zu Hause aus verfolgen.  © SAT.1/ProSieben/Claudius Pflug

Der Grund dafür ist - oder besser gesagt war - eine Corona-Erkrankung bei Sarah Connor (41), denn die Aufzeichnung der Show erfolgte bereits im September.

Damals verkündete sie in einem Instagram-Video sichtlich niedergeschlagen, dass eines ihrer jüngeren Kinder und sie selbst an dem Virus erkrankt seien und sie daher ein anstehendes Konzert in Leipzig absagen müsse.

Zu diesem Zeitpunkt war von der ProSieben-Show noch keine Rede. Mitte September musste die 41-Jährige wegen ihrer Erkrankung dann auch noch kurzfristig einen Auftritt in der ZDF-Show "Der Quiz-Champion – Das Spenden-Special" absagen.

Sturm der Liebe: Schock bei "Sturm der Liebe": Urgestein Werner bricht vor aller Augen zusammen
Sturm der Liebe Schock bei "Sturm der Liebe": Urgestein Werner bricht vor aller Augen zusammen

Doch das war noch nicht alles, denn wie wir jetzt wissen, konnte die Sängerin währenddessen auch nicht an den Voice-Battles teilnehmen. Die Studio-Auftritte ihres Teams verfolgte die gebürtige Delmenhorsterin nur per Videocall.

In den nächsten vier Episoden der Castingshow singen die Talente bekanntermaßen innerhalb der jeweiligen Teams in den Battles um den Einzug in die Live-Sing-Offs.

Aus drei mach zwei, aus zwei mach eins: Bei "The Voice of Germany" beginnen die Battles - ohne Sarah Connor

Der Sessel zwischen Nico Santos (28, M.) und Johannes Oerding (39, r.) bleibt vorerst leer.
Der Sessel zwischen Nico Santos (28, M.) und Johannes Oerding (39, r.) bleibt vorerst leer.  © SAT.1/ProSieben/Christoph Assmann

Im Vorfeld werden dann bei den Coachings jeweils Dreiergruppen gebildet, die gemeinsam einen Song einstudieren. Doch nicht alle drei Talente schaffen es am Ende auch auf die Bühne.

Eine Neuerung in der 11. Staffel sieht nämlich vor, dass das schwächste Talent schon am Ende der Coaching-Phase ausscheidet und nur noch zwei Kandidaten die Coaches und das Publikum im TV-Studio von ihren Fähigkeiten überzeugen dürfen. Damit wird der Konkurrenzkampf noch schneller angefacht.

Am Ende erreicht dann wie üblich nur ein Talent die nächste Runde, außer einer der gegnerischen Coaches geht den sogenannten "Steal Deal" ein und holt den Unterlegenen in sein Team.

Bergdoktor: "Der Bergdoktor" Staffel 16: Martin Gruber frisch verliebt?
Der Bergdoktor "Der Bergdoktor" Staffel 16: Martin Gruber frisch verliebt?

Dass Connor die Studio-Auftritte nur aus der Ferne verfolgen kann, könnte dabei durchaus zum Problem werden, denn live klingt vieles ja bekanntlich ganz anders. Wahrscheinlich wird sie sich schon beim Coaching ein umfassendes Bild gemacht haben.

Und so bleibt der Sessel zwischen Nico Santos (28) und Johannes Oerding (39) also frei. Gemeinsam mit Coach-Kollege Mark Forster (38) werden die drei Männer aber sicherlich alles geben, um den fehlenden Charme einer Sarah Connor wettzumachen.

Titelfoto: SAT.1/ProSieben/Claudius Pflug

Mehr zum Thema The Voice of Germany: