Fieser Cliffhanger lässt The-Voice-Fans verzweifeln: Schmeißt Mark Forster erneut Maciek raus?

Berlin - Darauf hatten die Fans gewartet: Schafft es Maciek (27) diesmal in die Live-Show von The Voice? Schon vergangenes Jahr saß der Pole auf einen der Hot Seats, wurde kurz vorm Ziel aber doch noch von Mark Forster (37) nach Hause geschickt.

Maciek muss erneut zittern.
Maciek muss erneut zittern.  © ProSiebenSAT.1/Richard Hübner

In den Blind-Auditions gab der 27-Jährige seinem Ex-Coach noch einen Korb, zog in den Battles aber den Kürzeren, sodass der Pfälzer seinen ehemaligen Schützling per Steal-Deal doch noch zurückholen konnte.

Ob der The-Voice-Allstar aber diesmal ins Halbfinale einzieht, werden die Zuschauer erst am nächsten Sonntag (6. Dezember) erfahren. Sat.1 beendete die Show am Sonntagabend mit einem fiesen Cliffhanger.

Wie schon am Donnerstag wurde die Entscheidung nach zahlreichen Werbepausen vertagt - zum Unmut der Zuschauer. Auf Twitter ließen sie ihren Ärger freien Lauf.

"So jetzt erstmal Werbung und dann der Cliffhanger" oder "Die kotzende Katze in der nachfolgenden Sendung hat gerade gezeigt, was ich von dem Cliffhanger halte", beschweren sich beispielsweise zwei User.

Bereits bei Maria Nicolaides aus dem Team von Stefanie Kloß (36) und Yvonne Catterfeld (40) mussten sich die The-Voice-Anhänger in Geduld üben. Nun zieht die Musikshow erneut den Frust der Fans auf sich.

Maciek zittert ums Halbfinale bei The Voice of Germany

Mark Forster war mit der Leistung seines Talents nicht ganz zufrieden.
Mark Forster war mit der Leistung seines Talents nicht ganz zufrieden.  © ProSiebenSAT.1/Richard Hübner

Und auch Maciek muss ordentlich zittern. Der Berufsmusiker kam zum Erstaunen der Coaches Mark Forster und Joy Denalane (47) völlig unvorbereitet zu den Proben.

"Das ganze Team kommt, alle können den Text und es kommt einer, der kann den Text nicht", wundert sich der Chöre-Interpret. "Gerade, wenn es so jemand ist, der seine zweite Chance hat und die ja nutzen will. Du bist einfach nicht gut vorbereitet, um jetzt mit uns zu daran zu arbeiten."

Schon vorher hatte der 37-jährige Pop-Star klargestellt, dass Maciek keinen Freifahrtschein erhalten wird, nur weil sie eine Vorgeschichte haben. "Er muss sich das verdienen. Er muss richtig geil abliefern."

Auf der Bühne lief es dann auch schon wieder deutlich besser. So richtig überzeugen konnte der Allstar mit seiner Version von Cluesos Flugmodus aber nicht. "Man kann dich Weiterlassen, man muss es aber nicht. Ich wünsche mir eigentlich von einem Allstar, vor allem mit unserer Story, dass ich es muss", hadert der Echo-Gewinner mit seiner Entscheidung.

Schmeißt er den Nachwuchskünstler erneut in den Sing-Offs raus oder schafft er es diesmal ins Halbfinale? Wer sich nicht bis nächsten Sonntag gedulden kann, kann die nächste Folge bereits auf Joyn sehen.

Titelfoto: ProSiebenSAT.1/Richard Hübner

Mehr zum Thema The Voice of Germany:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0