"The Voice of Germany": Diese Sängerin startet Comeback-Versuch nach ESC-Debakel

Berlin - 2015 trat sie für Deutschland beim "Eurovision Song Contest" in Wien an und belegte mit null Punkten den letzten Platz. Nach Jahren des Zweifelns wagt Ann Sophie (31) bei "The Voice of Germany" einen neuen Anlauf.

Ann Sophie (31) steht bei "The Voice of Germany" auf der Bühne. Die Sängerin nimmt bei der Musik-Show einen neuen Anlauf nach ihrem ESC-Debakel.
Ann Sophie (31) steht bei "The Voice of Germany" auf der Bühne. Die Sängerin nimmt bei der Musik-Show einen neuen Anlauf nach ihrem ESC-Debakel.  © ProSiebenSAT.1/Christoph Assmann

Am kommenden Donnerstag betritt sie die Pro7-Bühne in der dritten Ausgabe der Blind Auditions, "um mich nochmal zu zeigen und mir eine zweite Chance zu geben", wie die Sängerin vor ihrem Auftritt erklärte.

Mit ihrer Interpretation von "Summertime" will die 31-Jährige die Coaches Sarah Connor (41), Mark Forster (38), Nico Santos (28) und Johannes Oerding (39) von ihrem Talent überzeugen. "Wenn sich jemand umdreht, weiß ich, dass ich auf der Bühne richtig bin."

Sie habe lange Zeit überlegt, ob sie sich traut, bei "The Voice" mitzumachen, denn nach ihrer herben Niederlage beim ESC zweifelte die damals 24-Jährige an ihrem Können und zog sich zurück.

HadeB-Robert über seine Scheidung: Sie wollen sich einen Anwalt nehmen!
Hochzeit auf den ersten Blick HadeB-Robert über seine Scheidung: Sie wollen sich einen Anwalt nehmen!

"Danach ist dann einfach Stopp. Ich dachte, das war's dann jetzt wohl. Wer will denn mit einem Verlierer ein Musical spielen?", blickte die in London geborene Songwriterin auf die schwere Zeit zurück.

Ann Sophie benötigte drei Jahre, um den ESC-Rückschlag zu verdauen

Ann Sophie ist enttäuscht nach ihrer schmerzlichen Niederlage beim "Eurovision Song Contest" 2015 in Wien. (Archivfoto)
Ann Sophie ist enttäuscht nach ihrer schmerzlichen Niederlage beim "Eurovision Song Contest" 2015 in Wien. (Archivfoto)  © Julian Stratenschulte/dpa

2015 sollte eigentlich ihre große Stunde auf der Bühne schlagen, doch das europäische TV-Publikum würdigte die Performance ihres Songs "Black Smoke" nicht mit einem einzigen Punkt.

Rückwirkend wird sie wohl bereuen, dass sie damals für den eigentlichen Gewinner des Vorentscheids in die Bresche sprang: Andreas Kümmert (35), seines Zeichens Gewinner der dritten TVOG-Staffel, zog seine Teilnahme aufgrund einer Angststörung zurück.

Ann Sophie benötigte drei Jahre, um diesen Rückschlag zu verdauen. Erst dann traute sie sich, erneut für Engagements vorzusingen und fasste allmählich wieder Fuß als Sängerin.

Riverboat: Riverboat legt das erste Mal in 2022 so richtig ab: Das sind die Gäste!
Riverboat Riverboat legt das erste Mal in 2022 so richtig ab: Das sind die Gäste!

Die Corona-Pandemie nutzte die Hamburgerin dazu, auch wieder selbst Musik zu schreiben und zu produzieren. Am 14. Oktober will sie nun den nächsten Schritt gehen und sich nach langer Abstinenz aufs Neue im TV zeigen.

Ob es ihr gelingt, die Coaches von sich zu überzeugen und ihre Karriere wieder in Schwung zu bringen, bleibt abzuwarten. Überraschte Gesichter dürfte es nach ihrem Auftritt in der kommenden Ausgabe aber allemal geben.

Titelfoto: ProSiebenSAT.1/Christoph Assmann

Mehr zum Thema The Voice of Germany: