"Kommissar Dupin" erhielt Drohungen nach #allesdichtmachen

Von Björn Srauss

ARD/Saint Malo - Fans der gepflegten Krimi-Unterhaltung aufgepasst!

Kommissar Dupins neunter Fall, "Bretonische Spezialitäten", am Donnerstag (6. Mai 2021) im Ersten.
Kommissar Dupins neunter Fall, "Bretonische Spezialitäten", am Donnerstag (6. Mai 2021) im Ersten.  © ARD Degeto/Wolfgang Ennenbach

Dupins neunter Fall steht endlich an: "Bretonische Spezialitäten". Klingt lecker... Und das nicht nur wegen Pasquale Aleardi (49, Kommissar Dupin). Cineasten kennen den in der Schweiz geborenen Aleardi aus "Keinohrhasen" oder "Das Pubertier" und "Honig im Kopf", aber auch im "Polizeiruf 110" und dem "Tatort" hat er oft mitgespielt.

Aleardi ermittelt als Kommissar in der bretonischen Korsaren-Stadt Saint-Malo im Fall einer toten Spitzen-Köchin. Pikant: Die Tote wurde direkt vor Dupins Augen von ihrer eigenen Schwester erstochen. Klingt erstmal boring...

Aber: Auf der Suche nach der Wahrheit gerät der eigenbrötlerische Kommissar an die Nachfahren des berühmten Korsaren und Freibeuters René Duguay-Trouin, dessen Vermächtnis wie ein mörderischer Fluch auf der Familie zu liegen scheint.

Es wird also erneut spooky in der Bretagne!

Spitzenköchin Blanche Trouin (Franziska Junge) liegt in ihrem eigenen Blut. Wer macht so was?
Spitzenköchin Blanche Trouin (Franziska Junge) liegt in ihrem eigenen Blut. Wer macht so was?  © ARD Degeto/Wolfgang Ennenbach
Die Markthalle von Saint Malo wird zum Schauplatz des Mordes an einer Spitzenköchin (Franziska Junge, Mitte).
Die Markthalle von Saint Malo wird zum Schauplatz des Mordes an einer Spitzenköchin (Franziska Junge, Mitte).  © ARD Degeto/Wolfgang Ennenbach

Wieder dabei sind Jan Georg Schütte (58, "Für immer Sommer '90"), Franziska Wulf (37, "Tatort Köln"), Nadja Becker (42, "Wilsberg"), Thomas Niehaus (40, "Polizeiruf 110"), Max Koch (33, "Helen Dorn"), Till Wonka (40, "Zürich Krimi") und viele andere.

Kommissar Dupins "Geister-Fall" geht erneut auf die Tarn-Kappe von Roman-Bestseller von Jean-Luc Bannalec (Jörg Bong, 55, er mischte sich 2020 in die "Corona"-Debatte ein).

Kein Wunder also, dass die Dupin-Reihe laut ARD "als erfolgreichste deutschsprachige Krimireihe der letzten Jahre gilt" und in zahlreiche Sprachen übersetzt wird. In über 40 Ländern flimmert der "einsam" Schöne über die Bildschirme!

Regie führt Bruno Grass. Für den in Berlin geborenen Grass ist es sein dritter Einsatz für Dupin.

Nach #allesdichtmachen: Er bekam Drohungen

"Das war ein Schuss, der sowas von nach hinten losging", so Schauspieler Aleardi im Podcast "Promi-Talk mit Thees" (SWR3 - >> hier der Talk, ca. ab Minute 17). Auch seine Teilnahme an der Aktion #allesdichtmachen wurde von einigen kritisiert. Zunächst sah er die Aktion als "Satire" an.

Die ersten Wogen hätten sich zwar geglättet, aber die Folgen spüre er noch immer. Er hatte sein Video kurz nach der Schauspieler-Aktion - wie andere auch (TAG24 berichtete) - wieder zurückgezogen. "Viele haben sich komplett verletzt gefühlt." Enttäuschte Menschen, die coronabedingt Verluste erleben mussten, haben sich bei ihm gemeldet. "Damit muss ich jetzt leben. Es war ein Fehler."

Sogar seine Kinder wurden wegen seiner Teilnahme bedroht: "Ich habe sowas noch nie erlebt, so einen Shitstorm. Da waren auch Drohungen dabei gegen meine Kinder, gegen mich."

TV-Tipp: Die ARD zeigt den neunten Film der international erfolgreichen ARD-Degeto-Reihe "Kommissar Dupin" am heutigen 6. Mai 2021 um 20.15 Uhr im Rahmen der "Donnerstags-Krimis" im Ersten. "Bretonische Spezialitäten" steht bereits ab 4. Mai und noch sechs Monate >> hier in der ARD-Mediathek zum Abruf bereit.

Titelfoto: ARD Degeto/Wolfgang Ennenbach

Mehr zum Thema TV Krimis: