Illegal kranke Hunde verkauft! Welpenhändlerin Ilona spurlos verschwunden

Berlin - Eine Tierarzthelferin in Ausbildung verschwindet eines Morgens von ihrem Arbeitsplatz. Sie handelte illegal mit kranken Welpen, ihr Freund war bei einer Tierschutzorganisation tätig und ihr Ausbilder hatte sich um die kranken Vierbeiner gekümmert. Wer für ihr Verschwinden verantwortlich ist, muss die LKA-Vermisstenstelle von "Letzte Spur Berlin" herausfinden.

Paul Blank begleitet seine Freundin Ilona Kovács zu ihrem Ausbildungsplatz.
Paul Blank begleitet seine Freundin Ilona Kovács zu ihrem Ausbildungsplatz.  © ZDF/Oliver Feist

Ilona Kovács (gespielt von Romina Küper, 30) kommt am Morgen in die Praxis von Dr. Achim Gentner (Matthias Weidenhöfer, 37). Bei ihm hat sie erst vor zwei Wochen ihre Ausbildung zur Tierarzthelferin begonnen, wodurch ein Traum in Erfüllung ging.

Zunächst bereitet sie den Praxistag vor, an dem ihre erste OP ansteht. Als ein Schubkasten sich nicht öffnen lässt, sucht sie in Dr. Gentners Büro nach Hilfe. Und findet in seinem Schubfach einen Schlüssel, der scheinbar interessant für sie ist.

Wenige Augenblicke später ist Ilona verschwunden.

Riverboat: Riverboat: Roberto Blanco diskutiert mit Moderatoren über Veganismus
Riverboat Riverboat: Roberto Blanco diskutiert mit Moderatoren über Veganismus

Am nächsten Tag suchen Oliver Radek (Hans-Werner Meyer, 58) und Mina Amiri (Jasmin Tabatabai, 54) ihren Freund Paul Blank (David Hürten, 26) auf, der die Vermisstenanzeige bei der Polizei aufgegeben hatte.

Probleme gab es zwischen ihm und ihr keine, behauptet er. Nur Ilonas Bruder Gábor (Philipp Droste, 34) habe öfter Streit mit ihr gehabt.

Ilonas Freund kann sich ihr Verschwinden nicht erklären.
Ilonas Freund kann sich ihr Verschwinden nicht erklären.  © ZDF/Delia Wöhlert
Mit ihrem Bruder Gábor hatte Ilona öfter Streit.
Mit ihrem Bruder Gábor hatte Ilona öfter Streit.  © ZDF/Delia Wöhlert

Letzte Spur Berlin: Ein verstorbener Hund und militante Tierschützer

Christine Feldmann mit Ersatzhund Rufus.
Christine Feldmann mit Ersatzhund Rufus.  © ZDF/Oliver Feist

Die weiteren Ermittlungen ergeben, dass vor einer Woche Christine Feldmann (Rike Eckermann, 57) beim Veterinäramt Anzeige gegen die nun Vermisste erstattet hat, nachdem diese ihr angeblich einen kranken Welpen verkauft hatte.

Die Anzeige wurde am Morgen des Verschwindens zurückgezogen. Feldmann dachte nur, ihr Rufus sei erkrankt, doch er habe sich lediglich ein paar Tage an seine neue Heimat gewöhnen müssen, wurde seiner Besitzerin dann klar.

Dr. Zeynep Demir (Beren Tuna, 41), Amtstierärztin des Veterinäramts, wird zur Befragung bestellt. Feldmann habe die Behörde mit Beschwerden bombardiert und war sogar "stinksauer" in ihrem Büro aufgetaucht.

Riverboat: Zu alt! Muss Wetter-Guru Thomas Globig den MDR verlassen?
Riverboat Zu alt! Muss Wetter-Guru Thomas Globig den MDR verlassen?

Die Medizinerin erzählt den überraschten Ermittlern außerdem, dass der von Feldmann gekaufte Mopswelpe an einer Infektionskrankheit gestorben sei. Die Übergabe fand auf der Straße statt. Nach dem Tod des Hundes hatte Ilona Frau Ferldmann ihren eigenen Vierbeiner als Ersatz angeboten, da sie den Kaufpreis nicht erstatten konnte.

Ebenso überraschend: Ilonas Freund Paul engagiert sich als Tierschützer bei den militanten "Berlin Animal Rebels", die Feldmann Infos über Ilona beschafft haben. Und Tierarzt Dr. Gentner hatte auch andere illegal nach Deutschland gebrachte Hunde medizinisch versorgt.

Die Hundekäuferin mit ihrem Rufus auf dem Schoß.
Die Hundekäuferin mit ihrem Rufus auf dem Schoß.  © ZDF/Delia Wöhlert
Bruder Gábor hatte mehrfach Welpen aus der Heimat Ungarn mitgebracht.
Bruder Gábor hatte mehrfach Welpen aus der Heimat Ungarn mitgebracht.  © ZDF/Delia Wöhlert

"Letzte Spur Berlin" mit der Folge "Hundeleben" seht Ihr am heutigen Freitag ab 21.15 Uhr im ZDF oder schon jetzt in der Mediathek.

Titelfoto: ZDF/Delia Wöhlert

Mehr zum Thema TV Krimis: