SOKO Wien: Pilger erschlagen, irrer Graf treibt Ermittler in den Wahnsinn

Wien/Mariazell - In der Folge "Auf Abwegen" am Freitagabend treibt ein Graf die "SOKO Wien"-Ermittler in den Wahnsinn. Warnung vorab: Aufgrund des teilweise starken österreichischen Akzents der Protagonisten könnte der Krimi für den einen oder anderen Zuschauer anstrengend werden.

Wer hat Fabian Fürst umgebracht?
Wer hat Fabian Fürst umgebracht?  © ZDF/Petro Domenigg

Julian Spiess (gespielt von Roman Binder, 36) schlägt während einer Pilgertour nach Mariazell den Pilger-Neuling Fabian Fürst (Alexander Morandini, 52) nieder und geht allein weiter. "Es gibt kein Wir, ich will einfach allein sein", sagt er ihm.

Am nächsten Morgen wird Fabian tot gefunden - von Julian. Der Todeszeitpunkt liegt um Mitternacht.

Dem Opfer wurde mit einem stumpfen Gegenstand auf den Kopf geschlagen. In der offenen Wunde an der Schläge findet sich ein kleiner Steinsplitter.

Major Carl Ribarski (Stefan Jürgens, 58) und Bezirksinspektor Klaus Lechner (Andreas Kiendl, 45) müssen nun ermitteln, wer Fürst umgebracht hat.

Sofort gerät Fabian ins Visier. Er hat ein fettes Vorstrafenregister. Und er stritt sich mit dem späteren Opfer. Und er fand den Toten.

Doch auch Felicitas Ambros (Julia Edtmeier, 30) ist verdächtig, da Fürst sie eine Woche zuvor wegen Körperverletzung angezeigt hatte.

Graf Christian Sevelda (l.) stellt die Ermittler vor arge Probleme.
Graf Christian Sevelda (l.) stellt die Ermittler vor arge Probleme.  © ZDF/Petro Domenigg

SOKO Wien: Ermittler verzweifeln am Grafen Christian Sevelda

Über Annoncen hat Mimi Kogler mehrfach wohlhabende Männer ausgenommen.
Über Annoncen hat Mimi Kogler mehrfach wohlhabende Männer ausgenommen.  © ZDF/Petro Domenigg

Am Vorabend hatte sich Fürst aber auch mit dem schrägen Grafen Christian Sevelda (Johannes Silberschneider, 62) gestritten. Der spult einen nach dem nächsten Bibelvers ab, wirkt total verwirrt - und treibt die Ermittler in den Wahnsinn.

Seveldas Haushälterin, Mimi Kogler (Katharina Straßer, 37), ist den Ermittlern auch nicht ganz koscher. Unter falschem Namen hatte sie sich vor geraumer Zeit auf eine Annonce des Opfers gemeldet und ihn finanziell ausgenommen - genau wie offenbar auch jetzt den Grafen.

Gab es Streit zwischen Fürst und Kogler? Wollte sie mehr Geld? Liegt eine Erpressung vor?

Pilger-Kollege Spiess beteuert derweil seine Unschuld. "Ich habe ihn nicht umgebracht, ehrlich. Ich war den ganzen Abend im Gasthaus und dann auch nicht allein." Mit seiner Pilger-Romanze Stefan Hofbauer (Gregor Kohlhofer, 28) sei er "die ganze Nacht auf dem Zimmer" gewesen.

Und dann wird auch noch die Tatwaffe gefunden - mit eindeutigen Blutspuren. Doch wer ist Täter oder Täterin?

SOKO Wien seht Ihr am heutigen Freitagabend ab 18.05 Uhr im ZDF oder schon jetzt ab Abruf in der ZDF-Mediathek.

Titelfoto: Bildmontage: ZDF/Petro Domenigg

Mehr zum Thema TV Krimis:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0