Tal der toten Mädchen - beeindruckende neue ZDF-Krimi-Reihe

Von Björn Strauss

ZDF/Baskenland/Spanien - Der April wird gruselig-mystisch im ZDF-Montagskino. Die spannende Krimi-"Baztán"-Trilogie läuft an - das sind je über zwei Stunden Krimi à la carte vom Feinsten.

"Das Tal der toten Mädchen": Fermín Montes (Francesc Orella) steht in einer Höhle und hält einen kleinen Totenschädel ins Licht seiner Taschenlampe.
"Das Tal der toten Mädchen": Fermín Montes (Francesc Orella) steht in einer Höhle und hält einen kleinen Totenschädel ins Licht seiner Taschenlampe.  © ZDF/Manolo Pavón

Nach der Montagskino-Reihe "Adrenalin" (TAG24 berichtete) geht's im Zweiten spanisch weiter! Die drei Krimis erinnern von der Machart an die "Purpurnen Flüsse" - im Mittelpunkt steht die junge Kommissarin Amaia Salazar (Marta Etura, 42, "Dunkelblauaufschwarz").

Mit "Das Tal der toten Mädchen", "Das Tal der vergessenen Kinder" und "Das Tal der geheimen Gräber" bringt das ZDF ab Montag (12. April) drei Verfilmungen nach den Romanvorlagen der erfolgreichen spanischen Krimiautorin Dolores Redondo auf unsere Bildschirme.

Mit dieser "Baztán-Trilogie" setzte Redondo dem Baskenland mit seinen eigenwilligen Bewohnern, verwunschenen Nebeltälern und legendenumrankten Mythen ein literarisches Denkmal - und das ist wunderbar-spannend filmisch umgesetzt worden.

Marta Etura brilliert als junge Kommissarin im Baskenland

Amaia Salazar (Marta Etura) und Fermín Montes (Francesc Orella) ermitteln - zu ihren Füßen liegt eine drapierte Leiche!
Amaia Salazar (Marta Etura) und Fermín Montes (Francesc Orella) ermitteln - zu ihren Füßen liegt eine drapierte Leiche!  © ZDF/Manolo Pavón

Darum geht's im "Tal der toten Mädchen": Kommissarin Salazar übernimmt Ermittlungen in einem bizarren Mordfall. Düsterer Regen, undurchsichtige Nebelschwaden - in einem Tal wird die Leiche einer Jugendlichen gefunden, entkleidet, rituell gereinigt und vom Mörder wie eine Heilige inszeniert auf dem Waldboden platziert. Dieses Muster passt zu einem alten Mordfall... ein Serientäter geht um.

Es verschwinden immer mehr Mädchen - für die Kommissarin beginnt der Wettlauf gegen die Zeit.

"Das Tal der vergessenen Kinder": Der zweite Krimi spielt einige Monate später. Die Kommissarin hat einen neugeborenen Sohn, als sie wegen eines Falles von Kirchenschändung zurück ins Baztán-Tal beordert wird. Ein rätselhafter Brief des inhaftierten (angeblichen) Mörders zeigt den Namen "Tartalo" – den Namen eines Zyklopen aus der baskischen Mythologie, der sich von menschlichem Fleisch ernährt.

Das Finale der Mystik-Reihe

Kommissarin Amaia Salazar (Marta Etura, 42) hat neben ihren Mördern auch private Probleme zu meistern.
Kommissarin Amaia Salazar (Marta Etura, 42) hat neben ihren Mördern auch private Probleme zu meistern.  © ZDF/Manolo Pavón

Hinter dem Decknamen verbirgt sich offenbar ein Unbekannter, der die verurteilten Täter in den Selbstmord getrieben und von den Opfern je einen amputierten Arm an sich genommen hat...

Mit dem dritten Teil - "Das Tal der geheimen Gräber" - kommt das Finale der Mystik-Reihe. Der Fall eines im Schlaf erstickten Babys führt die junge Kommissarin Salazar erneut zurück ins nordspanische Tal. Bei ihren Ermittlungen stößt sie auf weitere rätselhafte Kindstode, die vermuten lassen, dass hinter allem noch mehr steckt, als man zunächst vermuten würde.

Eine sektenähnliche Kommune, deren Mitglieder seit Jahrzehnten angeblich auch Menschenopfer darbrachten und dabei reich und mächtig wurden, steht hier im Mittelpunkt...

Gemeinsam mit ihrem Partner Jonan Etxaide (Carlos Librado 'Nene', r.) nimmt Amaia Salazar (Marta Etura, l.) die Ermittlungen auf und kehrt in jenen Ort zurück, dem sie eigentlich für immer entfliehen wollte.
Gemeinsam mit ihrem Partner Jonan Etxaide (Carlos Librado 'Nene', r.) nimmt Amaia Salazar (Marta Etura, l.) die Ermittlungen auf und kehrt in jenen Ort zurück, dem sie eigentlich für immer entfliehen wollte.  © ZDF/Manolo Pavón

TV-Tipp: Ab 12. April ist Gänsehaut vorprogrammiert - wenn Kommissarin Salazar montags im ZDF ermittelt.

Titelfoto: ZDF/Manolo Pavón

Mehr zum Thema TV Krimis:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0