Ein DDR-Star wird besonders geehrt! Diese Filme kommen am Männertag im MDR

Von Björn Strauss

MDR - Wenn's regnet, kann der "Männertag" auch mit Filmen schön werden... Der MDR hat einige coole DDR-Filme aus dem Archiv geholt! Da ist für jeden was dabei.

"Die Söhne der großen Bärin" - DDR-Abenteuer im MDR um 10.50 Uhr mit Gojko Mitic (80). Er will den Tod seines Vaters Mattotaupa rächen und das Siedlungsgebiet in den Black Hills für seinen Stamm zurückerobern.
"Die Söhne der großen Bärin" - DDR-Abenteuer im MDR um 10.50 Uhr mit Gojko Mitic (80). Er will den Tod seines Vaters Mattotaupa rächen und das Siedlungsgebiet in den Black Hills für seinen Stamm zurückerobern.  © MDR/Icestorm/Waltraut Pathenheimer

Los geht's um 8.30 Uhr mit Die Reise nach Sundevit. Weil er seinen Bus verpasst hat, muss Timm nun allein ins Ferienlager reisen - eine Geschichte voll mit schönen Kinder-Abenteuern.

Danach, um 9.40 Uhr, geht's märchenhaft mit König Drosselbart weiter.

Die Söhne der großen Bärin mit Gojko Mitic (80) gehen ab 10.50 Uhr auf Spuren-Suche. Danach folgt Chingachgook, die Große Schlange. (12.20 Uhr).

Für Fans der historischen Ureinwohner-Geschichte der USA sind diese Filme ein Muss. Statt die "Wildwest"-Kinofilme der BRD zu kopieren, haben sich die DDR-Filmer auf Vorlagen von Liselotte Welskopf-Heinrich gestützt.

Fast ein Tag mit Rolf Herricht im MDR

"Hände hoch, oder ich schieße" - kommt am Donnerstag um 15.25 Uhr im MDR. Rolf Herricht (†53) als gelangweilter Leutnant Holms.
"Hände hoch, oder ich schieße" - kommt am Donnerstag um 15.25 Uhr im MDR. Rolf Herricht (†53) als gelangweilter Leutnant Holms.  © MDR/DEFA-Stiftung/Jörg Erkens

Am Nachmittag geht's mit einer herrlichen Krimi-Klamotte weiter: Hände hoch, oder ich schieße heißt es ab 15.25 Uhr. In der DDR gab's ja offiziell angeblich keine Kriminalität - TV-Liebling Rolf Herricht († 23. August 1981) musste dennoch als Kommissar ran. Und das war heiter! Außerdem gibt's ein Wiedersehen mit dem jungen Herbert Köfer (100).

Auch in Geliebte weiße Maus spielt Herricht in einer DEFA-Komödie mit. Der verliebte Verkehrspolizist treibt in seinem Gefühls-Chaos einiges auf die Spitze (16.40 Uhr).

Und 1980 - ein Jahr vor seinem viel zu zeitigen Tod mit 53 Jahren - war Rolf Herricht Der Baulöwe. Zur Primetime (20.15 Uhr) darf er zeigen, was er beim Bau seines DDR-Eigenheimes erlebt. An seiner Seite spielt übrigens Annekathrin Bürger (die "Traumfrau des Ostens", 84), die am Freitag bei "MDR um 4" am Kaffeetisch mit Peter Imhof plaudern wird... (TAG24 berichtete)

In der Nacht läuft die Doku zum TV-Liebling "Herricht"

DDR-TV-Liebling Rolf Oskar Ewald Günter Herricht wurde 1927 in Magdeburg geboren. Mit seinem komischen Talent begeisterte er die Fans!
DDR-TV-Liebling Rolf Oskar Ewald Günter Herricht wurde 1927 in Magdeburg geboren. Mit seinem komischen Talent begeisterte er die Fans!  © MDR/Klaus Winkler

Noch nicht genug? Dann lohnt sich um 21.40 Uhr Der Mann, der nach der Oma kam. Versprochen!

Hier macht Winfrid Glatzeder (76), der jüngst auf dem Riverboat einiges zum Besten gab, als Putzfrau eine glänzend-männliche Figur. In dieser Komödie spielen auch wieder Rolf Herricht und Herbert Köfer mit.

"Keiner konnte ihm in Hinsicht Popularität das Wasser reichen", schreibt der MDR.

Wer genau wissen will, was Rolf Herricht für die DEFA und die DDR ausgemacht hat, für den gibt es um 23.15 Uhr die Doku Rolf Herricht - Reserveheld der DDR.

Titelfoto: MDR/Icestorm/Waltraut Pathenheimer/DEFA-Stiftung/Jörg Erkens

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0