"Um Himmels Willen": TV-Nonne Hartwig hat besonderes Schmankerl für Fans

Landshut - Für Fans der ARD-Serie "Um Himmels Willen" gibt es nach der Ausstrahlung der allerletzten Folge am 15. Juni einen Trost: Sie können vertraute Drehorte in Landshut bei einem digitalen Stadtspaziergang besuchen.

Janina Hartwig (59) steht während einer Drehpause über der Landshuter Altstadt.
Janina Hartwig (59) steht während einer Drehpause über der Landshuter Altstadt.  © Armin Weigel/dpa

Durch die mittelalterliche Altstadt führt Janina Hartwig (59), die in der Serie als Klosterschwester Hanna immer mit Bürgermeister Wöller (Fritz Wepper, 79) aneinandergerät.

Rund 15 Jahre war sie dabei. Landshut sei für sie wie eine zweite Heimat, sagte die Schauspielerin am Samstag beim Dreh der digitalen Führung, die die Stadt ab dem 16. Juni auf ihrer Homepage zur Verfügung stellen will.

"Mir gehts Herz auf und mir macht es so einen Spaß, erzählen zu können, was ich an Landshut hier so liebe", erklärte Hartwig. "Ich habe die Stadt total lieben gelernt." Sie kenne nach rund 15 Jahre auch fast jeden Winkel - und natürlich die Menschen.

Zu ihren Lieblingsplätzen zählen die Gassen mit den vielen kleinen Geschäften, die Cafés und das Rathaus mit der neugotischen Fassade, wo Bürgermeister Wöller residiert und seine Ränke schmiedet.

Bekannt ist die niederbayerische Stadt an der Isar auch für die Burg Trausnitz und für die Martinskirche, nach Angaben der Stadt der höchste Backsteinturm der Welt.

Titelfoto: Armin Weigel/dpa

Mehr zum Thema TV & Shows: