"Unter uns"-Neuzugang macht Nika das Leben schwer: Fußballfans kennen ihn bereits!

Köln/Gladbach – Er ist DIE Stimme des Bundesliga-Klubs Borussia Mönchengladbach. Schon bald wird Torsten Knippertz (50) neben dem Borussia-Park auch die Schillerallee bei "Unter uns" aufmischen.

Torsten Knippertz (50, l.) mischt in seiner neuen Rolle als Marius Popovic die Schillerallee auf.
Torsten Knippertz (50, l.) mischt in seiner neuen Rolle als Marius Popovic die Schillerallee auf.  © TVNOW/Stefan Behrens

Wie kommt denn ein Stadionsprecher dazu, plötzlich in einer beliebten RTL-Soap mitzuspielen? Darüber dürften sich vor allem Fußballfans wundern.

Seit mehr als 20 Jahren sorgt Knippertz bei Heimspielen des aktuell siebtbesten deutschen Vereins als Ansager für Stimmung - und das soll auch weiterhin so bleiben, stellt der 50-Jährige vor seinem "Unter uns"-Debüt klar.

"Die Stimme für den Borussia-Park bin ich ja weiterhin, aber im Moment eben leider nur für den LEEREN Borussia-Park", sagt Knippertz im Interview mit RTL.

Coronabedingt muss der Stadionsprecher aktuell auf sein jubelndes Publikum verzichten. Stattdessen werden ihm schon bald zahlreiche RTL-Zuschauer Gehör schenken, wenn er in der Rolle als Marius Popovic auf den Bildschirmen zu sehen sein wird.

Was nämlich viele Fußballfans nicht wissen: Knippertz ist nicht nur als Sprecher und ntv-Moderator tätig, sondern war als Schauspieler bereits im "Tatort" sowie in anderen deutschen Serien (u.a. "Der Staatsanwalt" im ZDF, "Der Bulle und das Landei" in der ARD) zu sehen - und nun eben auch bei "Unter uns".

Torsten Knippertz stellt sich den "Unter uns"-Fans im Video vor

Neuling Marius Popovic erlebt holprigen "Unter uns"-Start

Torsten Knippertz (50) ist nicht nur Stadionsprecher und Moderator, sondern auch Schauspieler. Bei "Unter uns" gibt er ab dem 20. Mai sein Debüt.
Torsten Knippertz (50) ist nicht nur Stadionsprecher und Moderator, sondern auch Schauspieler. Bei "Unter uns" gibt er ab dem 20. Mai sein Debüt.  © Myriam Topel

Auf seine neue Rolle als Marius Popovic freut sich Knippertz bereits sehr, obwohl er sich als dessen "personifiziertes Gegenteil" empfindet. So verriet der Schauspieler im Vorfeld: "Marius Popovic ist ein Typ, der hat einen ziemlichen Stock im Arsch und kommt nicht so recht aus seiner Haut."

Dessen Charakter beschreibt er als "so 'ne Mischung aus Sonja Zietlow und Joachim Llambi". Obwohl: "Nee, das stimmt gar nicht. Mit denen würd' ich ein Bier trinken gehen, mit mir selbst als Marius Popovic eher nicht."

Dass der Schillerallee-Neuling nicht gerade eine Frohnatur ist, würde wohl auch Nika (Isabelle Geiss, 23) unterschreiben. Bei der hübschen Auszubildenden kommen durch Popovics plötzliches Erscheinen nämlich alte Erinnerungen an ihre tragische Vergangenheit wieder hoch.

Die Blondine hatte damals ihren Bruder Luke für eine tödliche Tat gedeckt und dessen Schuld auf sich genommen. Als sie sich von Popovic verfolgt und unter Druck gesetzt fühlt, schlägt sie ihn kurzerhand nieder. Dumm nur, dass sich der Fremde als ihr Bewährungshelfer entpuppt.

Wie Popovic auf die Attacke reagiert, gibt es ab dem 20. Mai (17.30 Uhr) bei RTL oder schon ab dem 13. Mai auf TVNOW zu sehen.

Titelfoto: TVNOW/Stefan Behrens

Mehr zum Thema Unter uns:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0