"Unter uns": Wichtiges Thema betrifft viele und regt zum Nachdenken an!

Köln - In der heutigen Folge der beliebten RTL-Soap "Unter uns" müssen sich Easy und Ringo gegen eine fiese, homophobe Attacke wehren - ein Denkanstoß für mehr Toleranz.

"Unter uns": Easy Winter (Lars Steinhöfel, 33, l.) und Ringo Beckmann (Timothy Boldt, 30) wollen ihre Kinder-freie Woche eigentlich zum Entspannen nutzen - doch dann kommt alles ganz anders.
"Unter uns": Easy Winter (Lars Steinhöfel, 33, l.) und Ringo Beckmann (Timothy Boldt, 30) wollen ihre Kinder-freie Woche eigentlich zum Entspannen nutzen - doch dann kommt alles ganz anders.  © TVNOW/Stefan Behrens

Eigentlich sollte Homosexualität in der heutigen Zeit längst von der Gesellschaft akzeptiert sein, jedoch ist dies leider nicht immer der Fall.

Immer noch kämpfen Schwule, Lesben und Transgender mit Ablehnung, Diskriminierung oder - im schlimmsten Fall - mit Gewalt.

Seit vielen Jahren setzt sich die Vorabend-Serie "Unter uns" daher für mehr Toleranz ein und möchte mit der Liebesgeschichte zwischen Easy Winter (Lars Steinhöfel, 33) und Ringo Beckmann (Timothy Boldt, 30) auf dieses wichtige Thema aufmerksam machen - so auch in der heutigen Folge!

Adam sucht Eva: "Adam sucht Eva" kehrt zurück! Acht Promis suchen splitterfasernackt nach Liebe
Adam sucht Eva "Adam sucht Eva" kehrt zurück! Acht Promis suchen splitterfasernackt nach Liebe

Die kleine Familie, bestehend aus Easy, Ringo und ihrem 12-jährigen Pflegekind Julius (Paul Eilert, 13), könnte eigentlich ziemlich glücklich miteinander sein - wenn sie nicht ständig mit homophoben Angriffen zu kämpfen hätten.

Als Julius auf Klassenfahrt fährt, wollen Easy und Ringo die Zeit nutzen, um eine entspannte Woche miteinander zu verbringen.

Doch nach einem verliebten Post des schwulen Paares zieht ein Unwetter aus Hasskommentaren über dem Liebes-Horizont auf.

"Unter uns" thematisiert Homophobie mit emotionaler Geschichte

"Unter uns": Easy Winter (Lars Steinhöfel, 33, l.), Ringo Beckmann (Timothy Boldt, 30) und Pflegekind Julius (Paul Eilert, 13) könnten eigentlich ziemlich glücklich sein - wenn sie nicht ständig mit homophoben Angriffen zu kämpfen hätten.
"Unter uns": Easy Winter (Lars Steinhöfel, 33, l.), Ringo Beckmann (Timothy Boldt, 30) und Pflegekind Julius (Paul Eilert, 13) könnten eigentlich ziemlich glücklich sein - wenn sie nicht ständig mit homophoben Angriffen zu kämpfen hätten.  © TVNOW/Stefan Behrens

Julius' Klassenkamerad Timo (Maik Cibura) nimmt die verliebten Zeilen des schwulen Pärchens als Anlass, um seinen Hass gegenüber Homosexuellen freien Lauf zu lassen - eine schreckliche Situation für Julius.

Die schwulen Pflegeväter stellen Timos Papa Dirk Esswein (Christian Bartels) daraufhin zur Rede und schnell wird klar, wo die homophobe Einstellung des Teenagers wurzelt. Denn Dirk macht gegenüber Easy und Ringo keinen Hehl aus seiner abgrundtiefen Abneigung gegen die gleichgeschlechtliche Liebe.

Als Ringo der Kragen platzt, will er auf Timos Vater losgehen, doch Easy geht dazwischen und startet ein gewagtes Manöver: Als Antwort auf Dirks Schwulenhass gibt er dem verdutzten Mann einfach einen Kuss.

Riverboat: "Da ging der Motz ab!" Santiano-Sänger kassierte Shitstorm wegen "Fridays For Future"-Selfie
Riverboat "Da ging der Motz ab!" Santiano-Sänger kassierte Shitstorm wegen "Fridays For Future"-Selfie

Vielleicht ist Easy mit dieser Aktion zu weit gegangen, denn der Kuss hat ein übles Nachspiel. Timos Vater ist so entsetzt von der feuchten Attacke, dass er Easy voller Missgunst wegen sexueller Belästigung anzeigt. Ein Fiasko für das Paar, denn eine Adoption von Julius käme dann nicht mehr in Frage!

Ob sich das Blatt für die kleine Familie doch noch wendet?

Schauspieler Lars Steinhöfel will Zeichen gegen Homophobie setzen

Schauspieler Lars Steinhöfel (33) gehört inzwischen seit 15 Jahren zum Hauptcast bei "Unter uns".
Schauspieler Lars Steinhöfel (33) gehört inzwischen seit 15 Jahren zum Hauptcast bei "Unter uns".  © TVNOW / Stefan Behrens

Schauspieler Lars Steinhöfel gehört inzwischen seit 15 Jahren zum Hauptcast bei "Unter uns". Und mit seiner Rolle als schwuler Easy begeistert er die Zuschauer seither. Da der Soap-Darsteller auch privat sein Leben mit einem Mann teilt, sind homophobe Angriffe für ihn leider keine neue Erfahrung.

Die Gründe für die Ablehnung gegenüber Homosexuellen sieht Lars dabei in der "Angst vor dem Unbekannten": "Wer sich mit Themen nicht auseinandersetzen will - warum auch immer -, wird immer davor ein Unwohlsein haben. Und um sich nicht selbst Schwäche einzugestehen, agieren Menschen irrational und schlagen verbal oder auch körperlich um sich", so der Schauspieler.

Der "Unter uns"-Star will daher ein Zeichen setzen und die Problematik ansprechen. In seinen Augen ist es wichtig, kontroverse Themen auch in einer täglichen Serie aufzunehmen. "Nur so wird dem Zuschauer das 'Unbekannte' genommen und gibt ihm die Gelegenheit, sich auf neue Sichtweisen einzulassen", erklärt Lars.

Die emotionale Folge wir am heutigen Dienstag um 17.30 Uhr bei RTL ausgestrahlt. "Unter uns" läuft montags bis freitags um 17.30 Uhr und jederzeit auf TVNOW.

Titelfoto: TVNOW/Stefan Behrens

Mehr zum Thema Unter uns: