"Wer stiehlt mir die Show?": Diese Promis wollen Winterscheidt die Sendung klauen

Unterföhring - Auch im kommenden Jahr wird es spannend! Joko Winterscheidt (42) will bei "Wer stiehlt mir die Show?" auf ProSieben seine Rolle als Quizmaster verteidigen. Doch die Vergangenheit hat gezeigt: Das wird kein Selbstläufer!

Joko Winterscheidt (42) will bei "Wer stiehlt mir die Show?" auch im Jahr 2022 seine Rolle als Quizmaster unbedingt verteidigen.
Joko Winterscheidt (42) will bei "Wer stiehlt mir die Show?" auch im Jahr 2022 seine Rolle als Quizmaster unbedingt verteidigen.  © ProSieben/Staudinger&Franke

In der dritten Staffel des beliebten Formats, die erneut sechs Folgen umfasst, wird der gebürtige Mönchengladbacher seine höchstselbst erfundene Sendung wieder aufs Spiel setzen - und zwar gegen bissige Konkurrenz, die sich sehen lassen kann.

Die Prominenten auszusuchen, sei "hochgradig komplex" gewesen, erklärt der Entertainer zum Auswahlverfahren. Das entsprechende Promi-Panel müsse demnach "sehr gut aussehen", allerdings gleichzeitig auch "möglichst dünnbehirnt" sein, da er seine eigene Show nur äußerst ungern hergebe.

Wie ProSieben nun bekannt gegeben hat, werden Komikerin Anke Engelke (55), Musiker Mark Forster (38) und Entertainer Riccardo Simonetti (28) alles daran setzen, Winterscheidt in die Knie zu zwingen.

Bergdoktor: "Der Bergdoktor": Zwei neue Gesichter und ein echter Knaller für die Fans
Der Bergdoktor "Der Bergdoktor": Zwei neue Gesichter und ein echter Knaller für die Fans

Natürlich darf erneut die jeweilige Wildcard aus dem Publikum nicht vergessen werden, die im Rahmen jeder "Wer stiehlt mir die Show?"-Folge neu bestimmt wird und im Anschluss selbst auf die Jagd nach der begehrten Quizmaster-Rolle gehen darf.

"Mit Anke Engelke, Mark Forster und Riccardo Simonetti habe ich zum Glück die perfekte Mixtur gefunden", lobt sich der 42-Jährige. Angst um seinen Job müsse er laut eigener Aussage deshalb nur vor den Wildcard-Gewinnern haben.

"Wer stiehlt mir die Show?" auf ProSieben setzt auf erfolgreiche Struktur der vergangenen Staffeln

An der Struktur der Sendung ändere sich derweil nichts. In insgesamt acht Quiz-Kategorien, die in drei Gewinnstufen unterteilt sind, versuchen die Herausforderer Winterscheidts zunächst möglichst viele Punkte zu sammeln, da nach jeder Gewinnstufe ein Kandidat oder eine Kandidatin die Show vorzeitig verlassen muss. Wer sich gegen die Konkurrenz durchsetzt, bekommt es im Finale mit dem Quizmaster der Sendung, dessen Rolle in Folge eins der Erfinder höchstpersönlich innehaben wird, zu tun.

Wer die Finalrunde wiederum für sich entscheiden kann, darf in der nächsten Folge "Wer stiehlt mir die Show?" die Sendung nach den eigenen Vorstellungen gestalten und natürlich auch moderieren. Winterscheidt, sollte er zuvor im Finale bezwungen worden sein, würde folglich als Kandidat im eigenen Format mit allen Mitteln darum kämpfen, dieses zurückzugewinnen.

Das Finale moderiert stets Katrin Bauerfeind (39), zu sehen ist "Wer stiehlt mir die Show?" auf ProSieben und auf Joyn.

Titelfoto: ProSieben/Staudinger&Franke

Mehr zum Thema TV & Shows: