1500. Folge "Wer wird Millionär?": Evelyn Burdecki blamiert sich bei 5(!)-Euro-Frage

Köln - Am Donnerstag flimmerte die 1500. "Wer wird Millionär?"-Sendung bei RTL über die Mattscheibe - und Moderator Günther Jauch (64) wusste von nichts. Seine Redaktion hatte den sympathischen Quizmaster zum großen Jubiläum nämlich bei den Planungen bewusst außen vor gelassen.

Günther Jauch (64) ahnungslos: Seine Redaktion hatte den sympathischen Quizmaster zum großen Jubiläum bei den Planungen bewusst außen vor gelassen.
Günther Jauch (64) ahnungslos: Seine Redaktion hatte den sympathischen Quizmaster zum großen Jubiläum bei den Planungen bewusst außen vor gelassen.  © TVNOW / Stefan Gregorowius

Da staunte der 64-Jährige natürlich auch nicht schlecht, als plötzlich völlig überraschend TV-Kult-Blondine Evelyn Burdecki (32) auf dem heißen Stuhl des Wissens Platz nahm. Eine echte Premiere!

Die Düsseldorferin will in der Sendung unbedingt Geld für den guten Zweck erspielen. Doch schon bei der zweiten Frage, für die es diesmal nur fünf (!) Euro zu gewinnen gibt, droht die 32-Jährige gnadenlos zu scheitern.

Das Problem: Der sonst so forsche Reality-TV-Star erkennt ein Wortspiel mit dem Namen der TV-Komikerin Carolin Kebekus (41) nicht. Jauch möchte von der ehemaligen "Bachelor"-Kandidatin wissen: "Steht die Kebekus auf das männliche Geschlecht, gefallen der ...? A: Piek Könige, B: Hertz Damen, C: Caro Buben oder D: Kroiz Asse."

In aller Freundschaft: Wieder kein "In aller Freundschaft" bei der ARD: Jetzt fallen sogar die Sommer-Folgen weg
In aller Freundschaft Wieder kein "In aller Freundschaft" bei der ARD: Jetzt fallen sogar die Sommer-Folgen weg

Die richtige Antwort wäre "Caro Buben" gewesen. Doch Evelyn steht völlig auf dem Schlauch. "Was ist denn eine Kebekus? Ist das ein Kartenspiel?", fragt sie sichtlich irritiert.

Die Lacher im Studio werden immer lauter. Zwischenzeitlich tippt sie sogar auf eine Kokosnuss-Art. "Es gibt ja Menschen, die an der 50-Euro-Frage gescheitert sind, aber fünf Euro...", staunt Günther Jauch nicht schlecht.

Evelyn Burdecki möchte den Brunnenbau in Drittländern unterstützen

Trotz anfänglicher Schwierigkeiten gelang es TV-Kult-Blondine Evelyn Burdecki (32) am Ende, insgesamt 15.555 Euro für den guten Zweck abzuräumen.
Trotz anfänglicher Schwierigkeiten gelang es TV-Kult-Blondine Evelyn Burdecki (32) am Ende, insgesamt 15.555 Euro für den guten Zweck abzuräumen.  © TVNOW / Stefan Gregorowius

Schließlich muss Evelyn einen Joker zur Hilfe nehmen und befragt das Publikum. Satte 100 Prozent wissen die richtige Lösung. Und dann fällt auch bei der 32-Jährigen der Groschen: "Jetzt weiß ich, wer! Die ist total sympathisch, aus dem Fernsehen!" Evelyn vertraut der Schwarm-Intelligenz und quält sich schließlich doch noch erfolgreich zur nächsten Gewinnstufe.

Anschließend wird es allerdings pikant. Die frühere "Take Me Out"-Kandidatin klagt nämlich über durch Aufregung bedingte Bauchschmerzen. Jauch greift diese Steilvorlage sofort auf und kontert mit einer uncharmanten Gegenfrage.

"Sind Sie schwanger", will der Moderator von der hübschen Blondine wissen. "Woher denn? Von der Luft?", kichert Evelyn und verneint. Die Männer hätten sich in der Corona-Pandemie verändert, klagt die 32-Jährige, daher sei es aktuell schwierig, den Richtigen zu finden.

Temptation Island: "Temptation Island"-Momo packt über Meike aus: "Mit einem Bro geht man nicht ins Bett!"
Temptation Island "Temptation Island"-Momo packt über Meike aus: "Mit einem Bro geht man nicht ins Bett!"

Gestartet wurde in der Jubiläumsshow mit einem einzigen Euro. Um zum Hauptgewinn von eineinhalb Millionen Euro zu gelangen, konnten die Kandidaten Schnapszahl-Gewinne erspielen. Für den guten Zweck räumte die TV-Bekanntheit am Ende ordentliche 15.555 Euro ab. Das Geld möchte sie für den Bau von Brunnen in Drittländern spenden.

Auch beim Fernseh-Publikum kam die Überraschungsausgabe super an. Mit durchschnittlich 4,12 Millionen Zuschauern ab drei Jahren war die Sendung die klare Nummer eins am gestrigen Donnerstagabend. In der Spitze schalteten sogar bis zu 5,35 Millionen Zuschauer ein. Mit einem Tagesmarktanteil von 12,5 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen belegte RTL ebenfalls den Platz an der (TV-) Sonne.

Für Verpasser der Jubiläumsausgabe gibt es eine Lösung. Auf TVNOW kann die 1500. Folge der beliebten Quizshow noch im Nachgang angeschaut werden.

Titelfoto: TVNOW / Stefan Gregorowius, Bildmontage

Mehr zum Thema Wer wird Millionär: