"Wer wird Millionär?": Barbara Schöneberger macht den Waldemar Hartmann

Berlin/Köln - Wieder Promi-Telefonjoker-Aussetzer bei "Wer wird Millionär?"Barbara Schöneberger (46) auf Waldemar Hartmanns (72) Spuren: In einem Special fungierte die Entertainerin am Montagabend als Telefonjoker für die Rateteams der deutschen Fußball-Nationalmannschaft und beging dabei einen beinahe folgenschweren Fauxpas.

Lukas Klostermann (24, l.) und Niklas Süle (25) vertrauten bei "Wer wird Millionär?" auf die Promi-Kenntnisse von Telefonjoker Barbara Schöneberger (46) und wären damit beinahe baden gegangen.
Lukas Klostermann (24, l.) und Niklas Süle (25) vertrauten bei "Wer wird Millionär?" auf die Promi-Kenntnisse von Telefonjoker Barbara Schöneberger (46) und wären damit beinahe baden gegangen.  © TVNOW / Frank Hempel, Screenshot/Instagram/barbara.schoeneberger

Es geschah als die Abwehrrecken Lukas Klostermann (24) und Niklas Süle (25) auf dem heißen Stuhl bei Günther Jauch (64) saßen, um Geld für einen guten Zweck zu erspielen.

Bei der 8000-Euro-Frage wussten die beiden nicht mehr weiter und wollten das Promi-Wissen von Frau Schöneberger in Anspruch nehmen.

Die Frage lautete: Wer postete ein Video, in welchem er augenscheinlich auf einen seiner 21 Grammys uriniert?

Als Antwortmöglichkeiten standen folgende vier Promis zur Wahl:

  • A: Justin Bieber
  • B: Elton John
  • C: Kanye West
  • D: Ikke Hüftgold
Schöneberger riet den DFB-Kickern am Telefon zu Justin Bieber. Zu ihrem Glück vertraute Niklas Süle jedoch auf sein Bauchgefühl und entschied sich schließlich auf Kanye West umzuschwenken - die richtige Antwort.

Erinnerungen an Waldemar Hartmanns legendären Fußball-Aussetzer wurden wach

Sportjournalist Waldemar Hartmann (72) leistete sich 2013 einen Aussetzer bei "Wer wird Millionär?" der in die Fernsehgeschichte einging.
Sportjournalist Waldemar Hartmann (72) leistete sich 2013 einen Aussetzer bei "Wer wird Millionär?" der in die Fernsehgeschichte einging.  © Janne Kieselbach/dpa-Zentralbild/dpa

Die Szene rief Erinnerungen an das legendäre "Wer wird Millionär?"-Missgeschick von Sportjournalist Waldemar Hartmann wach, der 2013 als Telefonjoker von Lena Gercke (32) nicht auf dem Schirm hatte, dass Deutschland 1974 im eigenen Land Fußball-Weltmeister geworden war.

Sein Aussetzer wurde damals glücklicherweise sofort durch das Publikum korrigiert. "Waldis" Blamage ist jedoch in die Fernsehgeschichte eingegangen. 2018 hätte er seinen Fehler wieder gutmachen können, doch wieder scheiterte er ausgerechnet an einer Fußball-Frage.

Zu ihrer Verteidigung muss man Schöneberger jedoch zugutehalten, dass sie sich bei ihrer Antwort nicht so sicher war, wie einst Hartmann. Zudem beantwortete sie drei weitere Fragen richtig und konnte den DFB-Akteuren weiterhelfen. Sie entschuldigte sich auch sofort für ihren Fehler, nachdem sie danach ein weiteres Mal angerufen wurde.

Allerdings wirkte sie allgemein ein wenig wirr, denn beim dritten Anruf erwähnte sie, dass sie noch zu einem Wertstoffhof müsse, woraufhin sich Günther Jauch und seine Kandidaten fragend anschauten. Die Moderatorin hatte wohl in diesem Augenblick vergessen, dass die Ausstrahlung der Sendung erst am Abend erfolgt, auch wenn sie tagsüber aufgezeichnet wird.

Die Mannschaft erspielte insgesamt 222.500 Euro für den guten Zweck

Insgesamt erspielten Klostermann, Süle und ihre Nationalmannschaftskollegen Leon Goretzka (25), Joshua Kimmich (25), Kevin Trapp (30) sowie Oliver Bierhoff (52) 222.500 Euro für den guten Zweck. Die Hälfte der Summe geht an die "Egidius Braun-Stiftung" des DFB. Den Rest dürfen die Rate-Duos eigenen Projekten spenden.

Titelfoto: TVNOW / Frank Hempel, Screenshot/Instagram/barbara.schoeneberger

Mehr zum Thema Wer wird Millionär:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0