"Wer wird Millionär": Joker helfen nicht, Dachdecker stürzt auf 500 Euro

Köln - Was ein bitteres Ende! Dachdecker Dominik Lutzke (43) traf am Montagabend eine falsche Entscheidung bei "Wer wird Millionär" und rutschte prompt auf 500 Euro ab - und flog raus.

Kandidat Dominik Lutzke konnte noch lachen, als er die ersten Fragen beantworten konnte.
Kandidat Dominik Lutzke konnte noch lachen, als er die ersten Fragen beantworten konnte.  © TV NOW/Guido Engels

Eine falsche Entscheidung kann für Kandidaten bei "Wer wird Millionär" das Aus bedeuten. Das musste der Nordrhein-Westfale Dominik Lutzke am eigenen Leib erfahren.

Wie in der Sendung am Montagabend zu sehen war, wollte Moderator Günther Jauch (64) bei der 4000 Euro-Frage von dem Kandidaten wissen, welche Pflanze schon am Ende des Winters Blüten zeige. Ist es der Apfelbaum, der Haselnussstrauch, die Winterlinde oder der Bergahorn?

Eine Frage, die der Dachdecker nicht ohne Hilfe beantworten konnte. Ein Telefonjoker musste her. Doch der konnte ihm auch nicht helfen. Dann eben der Kandidatenjoker.

Und auch da blieb es verdächtig still, und nur zwei Zuschauer standen auf. Lutzkes Freund und Ex-Kandidat René Frauenkron und Ellen Marquardt, ebenfalls ehemalige Kandidatin.

Marquardt verriet Jauch in ihrer Show damals nicht den Namen ihrer Katze und blieb dem Dachdecker damit im Gedächtnis. Sie würde er nur wählen, wenn sie den Namen ihrer Katze verraten würde, macht er deutlich. Damit war sie raus. Die richtige Entscheidung?

Scheinbar nicht, denn auch der Tipp von Kumpel Frauenkron erwies sich als falsch, als die "Winterlinde" nach Einsatz des 50/50-Jokers verschwand. Lutzke loggte "Apfelbaum" ein und blickte der Tatsache ins Gesicht. Falsch. Zurück auf 500 Euro.

Das Traurige: Marquardt hätte die richtige Antwort parat gehabt. Es wäre der Haselnussstrauch gewesen.

Dachdecker Lutzke bereits bekannt

Auch Günther Jauch (64) konnte nicht fassen, dass Lutzke so schnell wieder gehen musste.
Auch Günther Jauch (64) konnte nicht fassen, dass Lutzke so schnell wieder gehen musste.  © TV NOW

Und dabei war Lutzke so glücklich endlich auf dem berüchtigten Quiz-Stuhl zu sitzen. Er ist nämlich kein "Wer wird Millionär"-Neuling.

Vor gut einem Jahr saß er bereits in der Auswahlrunde für die Show und wusste die Antwort zur Millionenfrage. Damals saß aber Ronald Tenholte im Ring und war im Begriff die Millionenfrage zu beantworten: "Die klassische, genormte Europalette EPAL 1 besteht aus 78 Nägeln, neun Klötzen und insgesamt wie vielen Brettern?"

Jauch fragte in die Runde, ob jemand die Antwort kenne. Ein Leichtes für den Dachdecker, der täglich mit Paletten zu tun hat. Er wusste die Antwort, während Tenholte noch überlegte.

Jauch erlaubte sich einen Scherz und verlangte von Lutzke, ihm die richtige Anzahl in die Hand zu schreiben, sodass Tenholte es nicht sehen konnte. Lutzke notierte die Zahl zwölf in Jauchs Hand. Ein Raunen ging durch die Reihen, denn Tenholte hatte bereits die Zahl elf eingeloggt.

"Zwölf? Wieso habe ich zwölf geschrieben? Es sind elf", versuchte Lutzke die Situation zu retten. "Dann haben Sie mich verwirrt, Herr Jauch." Er korrigierte sich und der Moderator beruhigte den Kandidaten Tenholte. Er hatte die richtige Antwort gegeben und gewann 1 Million Euro.

Leider gab es für den Dachdecker dieses Mal keine Paletten-Frage...

Wer sich die Sendung noch einmal anschauen möchte, kann das bei TVNOW tun. Die nächste Sendung läuft am kommenden Montag (26. April) um 20.15 Uhr bei RTL.

Titelfoto: TV NOW

Mehr zum Thema Wer wird Millionär:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0