ZDF-Fernsehgarten: "Gottesdienst" vor leeren Rängen und Kiwi braucht Schnaps

Mainz - So sicher wie das Amen in der Kirche! Am Sonntag kommt der Fernsehgarten über die Nation. Die Kult-Show aus dem ZDF-Gelände in Mainz-Lerchenberg ist schon vor einiger Zeit trotz Corona-Krise in die Saison gestartet.

Andrea "Kiwi" Kiewel moderiert (mit Unterbrechung) seit dem Jahr 2000 den ZDF-Fernsehgarten.
Andrea "Kiwi" Kiewel moderiert (mit Unterbrechung) seit dem Jahr 2000 den ZDF-Fernsehgarten.  © ZDF/Sascha Baumann

Der Pandemie geschuldet fand der Klamauk mit Moderatorin Andrea "Kiwi" Kiewel (54) ohne Publikum statt. Dafür wippten bunte Ballons einsam über den Grünflächen der Anlage.

Musikalisch sorgte unter Anderem Ex-ESC-Kandidat Michel Schulte (30) mit seinem Song "Back to the Start" für Unterhaltung. 

Dabei sang der 30-Jährige offenbar live – äußerst ungewöhnlich für den ZDF-Fernsehgarten.

Die Läster-Gemeinde auf der Social Media-Plattform Twitter honorierte dies durchaus: "Da singt jemand live? Mein Weltbild ist erschüttert", bemerkte einer der notorischen Fernsehgarten-Nörgler.

Als weitere Musiker traten der berühmt-berüchtigte Ballermann-Barde Mickie Krause (49), der junge "Kelly Family"-Spross Iggi Kelly (17) und die Mittelalter-Rocker der Band "Feuerschwanz" auf.

Der deutsche Rapper "Das Bo" (43) sorgte sogar für einen kurzen Anflug von Ernsthaftigkeit: Er sprach die gestrigen "Black Lives Matter"-Demonstrationen an und wies darauf hin, dass es auch in Deutschland Rassismus gebe.

Thematisch stand beim ersten Juni-"Fernsehgarten" die "Pool Party" auf dem Programm. Zwei Familien durften in relativ Sinn-befreiten Spielen um einen Swimmingpool wetteifern.

Andrea Kiewel: "Ein Schnaps wär' mir Lieber"

Die Läster-Gemeinde auf Twitter lief unterdessen zu wahrer Hochform auf. "Nie schlägt ein Blitz ein, wenn man ihn braucht", lautete einer der überaus zahlreichen Kommentare.

Andere Hater spotteten über das sehr weite, blaue Kleid von Moderatorin Kiewel: "#Fernsehgarten einschalten. Einen tanzenden blauen Vorhang labern sehen."

Wie die so gescholtene "Kiwi" vor den leeren Fernsehgarten-Rängen zurechtkam, lässt sich nur mutmaßen.

Dass sie die Zubereitung von Börek in der obligatorischen Koch-Einlage der Show mit dem Spruch "Ein Schnaps wär' mir Lieber" kommentierte, lässt jedoch vermuten, dass ihr die Situation nicht unbedingt behagte.

"Kiwi" vergleicht Fernsehgarten mit Gottesdienst

Zu Beginn der Show verglich Andrea Kiewel den Klamauk aus Mainz-Lerchenberg übrigens tatsächlich mit einem Gottesdienst.

Nachdem einer der beiden um den Pool spielenden Familienväter kundgetan hatte, dass er von Beruf Küster sei (der Gehilfe eines Pfarrers, wie "Kiwi" sich erklären ließ), sagte sie in Richtung der Familie des Mannes: "Wir sind euer Gottesdienst!".

Dieser Vergleich war dann wohl doch etwas zu hoch gegriffen.

Titelfoto: ZDF/Sascha Baumann

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0