ZDF-Fernsehgarten: "Hitze-Schlacht" und "Sätzen aus Kiwis Schlafzimmer"

Mainz - Das Publikum begrüßte sie stehend und mit donnerndem Applaus: Die Moderatoren Andrea "Kiwi" Kiewel (57) und Joachim Llambi (57) führten am heutigen Sonntag gemeinsam durch den ZDF-Fernsehgarten. Die Live-Show stand unter dem Motto "Musikquiz" – und offenbar war es im ZDF-Gelände in Mainz-Lerchenberg drückend heiß. Zum Ende hin machten sich sogar die Fernsehgarten-Nörgler auf Twitter Sorgen um Kiwi.

Die ehemalige Leistungsschwimmerin Andrea "Kiwi" Kiewel (57) ist schon seit vielen Jahren die Moderatorin des ZDF-Fernsehgartens.
Die ehemalige Leistungsschwimmerin Andrea "Kiwi" Kiewel (57) ist schon seit vielen Jahren die Moderatorin des ZDF-Fernsehgartens.  © Screenshot/ZDF

Noch vor den beiden Rate-Teams – bestehend aus Promis und Sternchen wie Rapperin Sabrina Setlur (48), Schauspieler und Sänger Oli.P (46) oder YouTube-Köchin Sally Özcan (33) – musste ein junger Mann aus dem Publikum sein Können beim "Hit-Quiz" unter Beweis stellen.

Mit den Worten "Sie spielen mit mir!" griff sich Kiwi einen der Zuschauer. "Sätze aus Kiwis Schlafzimmer...", spottete einer der Fernsehgarten-Nörgler auf Twitter, während die 57-Jährige den zunächst etwas unwillig wirkenden jungen Mann an der Hand haltend hinter sich herzog.

Doch Timo, so der Name des Zuschauers, blamierte sich nicht, er erkannte den Song "Tränen lügen nicht" von Michael Holm. Danach trat die aus den 80er Jahren bekannte Band "Münchener Freiheit" auf.

Alles was zählt: Große Sorge um Chiara!
Alles was zählt Alles was zählt: Große Sorge um Chiara!

Im Anschluss ging das eigentliche Musikquiz los und auf Twitter ätzte ein Nörgler in Richtung Sabrina Setlur: "Die Karriere läuft dem Ende zu, wenn man im Fernsehgarten als Quiz-Kandidatin auftreten muss. Gell, Sabrina."

Mit den Worten "Sie spielen mit mir!" griff sich Kiwi (57) einen jungen Mann aus dem Publikum.
Mit den Worten "Sie spielen mit mir!" griff sich Kiwi (57) einen jungen Mann aus dem Publikum.  © Screenshot/ZDF

Moderatorin Kiwi lauschte mit leidendem Gesichtsausdruck Fernsehkoch Armin Roßmeier

Mit gequältem Gesichtsausdruck lauschte Kiwi (57) Fernsehkoch Armin Roßmeier (73), der ausschweifend die verschiedenen Kälte-Zonen eines Kühlschranks erklärte.
Mit gequältem Gesichtsausdruck lauschte Kiwi (57) Fernsehkoch Armin Roßmeier (73), der ausschweifend die verschiedenen Kälte-Zonen eines Kühlschranks erklärte.  © Screenshot/ZDF

Es folgte eine längere Tanz-Vorführung von Detlef D! Soost (52) zusammen mit zahlreichen weiteren Tänzerinnen und Tänzern. Der Choreograf und Fitnesstrainer bekam im Anschluss von Kiwi und dem Publikum ein "Happy Birthday"-Ständchen gesungen, hatte er doch am gestrigen Samstag Geburtstag gehabt.

Im Anschluss trat die Reggae-Band "Inner Circle" auf und die zweite Quiz-Runde der Promi-Gäste wurde als interaktives Ratespiel durchgeführt – "Diese Spiele sind jeden Pfennig Rundfunkgebühr wert" spottete eine Nörglerin auf twitter ironisch.

Für Begeisterung bei vielen Twitter-Nutzer sorgte jedoch der Auftritt von Fernsehkoch Armin Roßmeier (73): "Arrrrrmin is in the house" oder "Jaaa unser Arrrmin!" sind zwei Beispiele.

Nach "Shopping Queen"-Diss für Leipzig: Plötzlich denkt Guido an Umzug nach Sachsen
Shopping Queen Nach "Shopping Queen"-Diss für Leipzig: Plötzlich denkt Guido an Umzug nach Sachsen

Gekocht wurde jedoch nicht: Der 73-Jährige erklärte wortreich und mit vielen Beispielen die unterschiedlichen Kälte-Zonen eines Kühlschranks.

Kiwi lauschte ihm minutenlang, doch ihr Gesicht wirkte dabei ziemlich gequält – offenbar war es in dem Studio extrem heiß, wie aus einer Bemerkung der 57-Jährigen zu entnehmen war.

Fernsehgarten-Nörgler in Sorge um Andrea "Kiwi" Kiewel

Im weiteren Verlauf der TV-Show schien die Hitze der Moderatorin immer mehr zuzusetzen. Während ein Pflanzenexperte den Umgang mit Sukkulenten erklärte, bat sie vor laufender Kamera darum, dass ihr etwas zu trinken gebracht werden solle – ihrem Gesicht war anzusehen, dass sie zu kämpfen hatte.

Selbst die Nörgler auf Twitter hatten Mitleid mit ihr: "Kiwi 🥝 hat kein Bock mehr" und "Gleich kippt sie um. Ich bin für #Fernsehgarten im Winter", schrieben zwei von ihnen.

"Musikquiz"-Fernsehgarten am ersten Juli-Sonntag: Andrea "Kiwi" Kiewel (57) hatte vor laufender Kamera mit der extremen Hitze zu kämpfen.
"Musikquiz"-Fernsehgarten am ersten Juli-Sonntag: Andrea "Kiwi" Kiewel (57) hatte vor laufender Kamera mit der extremen Hitze zu kämpfen.  © Screenshot/ZDF

Doch Hitze hin, Hitze her, die Live-Sendung ging unerbittlich weiter: Die nächste Quiz-Runde brach über das Publikum, die Promis und die Moderatoren herein.

"Sabrina Setlur bereut, glaube ich, dort zu sein" und "Auf welchem Planeten ist das Unterhaltung?" motzten zwei der Nörgler in ihren Tweets.

Kurz nach 14 Uhr waren dann endlich alle erlöst: "Wir verabschieden uns aus dieser Hitze-Schlacht", sagte Kiwi erleichtert, nachdem sie auf den kommenden ZDF-Fernsehgarten am nächsten Sonntag hingewiesen hatte – dieser soll dann ganz dem Thema "Schlager" gewidmet sein.

Titelfoto: Screenshot/ZDF

Mehr zum Thema ZDF-Fernsehgarten: