Volle Eskalation mit "Layla": "ZDF-Fernsehgarten" läuft Kiwi aus dem Ruder

Mainz - Ballermann trifft Oktoberfest: Am Sonntag entwickelte sich der "ZDF-Fernsehgarten" zum über zweistündigen Party-Marathon! Auch der umstrittene Song "Layla" wurde gespielt.

So eine Stimmung dürfte Andrea "Kiwi" Kiewel (57) noch nicht im "ZDF-Fernsehgarten" erlebt haben.
So eine Stimmung dürfte Andrea "Kiwi" Kiewel (57) noch nicht im "ZDF-Fernsehgarten" erlebt haben.  © ZDF/Sascha Baumann

Um es mit dem Tweet eines Zuschauers zu sagen: "Volleskalation auf dem Mainzer Lerchenberg!"

Denn Moderatorin Andrea "Kiwi" Kiewel (57) begrüßte das Who's Who der Ballermann- und Oktoberfest-Größen. Und so traten unter anderem Mickie Krause (52), Lorenz Büffel (43), Tim Toupet (50) und Teile des Königlich Bayerischen Vollgas Orchesters sowie des voXXclubs in diversen Spielchen gegeneinander an.

Und natürlich traten sie auch neben weiteren Stimmungskanonen wie Ikke Hüftgold (45) oder Mia Julia (35) mit ihren Hits auf. Das Publikum im pickpackevollen Fernsehgarten hatte man zuvor in zwei Teile geteilt - in eine Badelatschen- und eine Lederhosen-Fraktion.

ZDF-Fernsehgarten: Bibbern, klatschen und ein billiger Penis-Witz
ZDF-Fernsehgarten ZDF-Fernsehgarten: Bibbern, klatschen und ein billiger Penis-Witz

Und die gingen - möglicherweise war hier und dort ein bisschen vorgeglüht worden - von Beginn an mächtig steil.

Das führte zu der seltenen Situation, dass die ja sonst selbst gerne frei drehende "Kiwi" immer wieder zwischen "Olé Olé"- und "Oans, zwoa, g'suffa"-Gegröhle für Ruhe sorgen musste.

Gab es zu "Layla" nicht eine Sexismus-Debatte? Scheißegal, Hauptsache die Party geht ab!

Ein Twitterer verglich die Moderatorin mit einer strengen "Geburtstagskind-Mutter beim Topfschlagen". Und auch Co-Moderator Elmar Paulke (52) musste zum Schluss der Party feststellen: "Meine Stimme ist weg."

Kein Wunder, denn Musiker und Publikum steigerten sich in einen amtlichen Schinkenstraßen-Rausch, der seinen Höhepunkt dann im Auftritt von DJ Robin & Schürze und ihrem Sommerhit "Layla" fand, der in der Originalversion gespielt wurde.

Da wollte sich die Masse dann gar nicht mehr beruhigen. Gab es um den Song nicht eine Sexismus-Debatte? Das scheint beim ZDF wohl niemand interessiert zu haben. Scheißegal, Hauptsache die Party geht ab!

Die gewohnt vielen Reaktionen auf Twitter fielen dann auch sehr unterschiedlich aus. Während die Mehrheit das stumpfe Abgehen auf hirnlose Hits eher befremdlich bis schrecklich fand ("So viel kann ich gar nicht trinken, um das gut zu finden"), gab es doch auch einiges an Zustimmung.

"Starkes Zeichen! Das hätte ich vom ZDF nicht erwartet, danke, dass ihr uns feiern lasst!", wunderte sich stellvertretend ein Zuschauer.

Und ein Kommentar warf einen Gedanken auf, der möglicherweise für den ein oder anderen Zuschauer vor Ort noch ein Thema werden könnte: "'Fernsehgarten' heute Corona-Hotspot Nr.1 in Rheinland-Pfalz".

Titelfoto: ZDF/Sascha Baumann

Mehr zum Thema ZDF-Fernsehgarten: