"Unterhaltung, wie es blöder nicht geht" - und dafür "GEZ" zahlen! So kontert das ZDF

Mainz - Und wieder Kritik am öffentlich-rechtlichen Rundfunk (ÖR)... Das ZDF muss sich oft mit Beanstandungen der Beitragszahler auseinandersetzen. Das Social-Media-Team des Senders argumentiert diesbezüglich regelmäßig mit den Usern auf Facebook.

Zuschauer "Udo" meint, im ZDF gebe es "Krimis von der Stange, saudumme Serien, Unterhaltung, wie es blöder nicht geht"...
Zuschauer "Udo" meint, im ZDF gebe es "Krimis von der Stange, saudumme Serien, Unterhaltung, wie es blöder nicht geht"...  © Facebook/ZDF

Diesmal bemängelt "Udo" das Programm. Für ihn war offenbar früher alles besser.

Er schreibt: "Sieht man mal von Nachrichten ab, so wurde viel Anspruchsvolles dem Bürger präsentiert. Kultur wurde großgeschrieben, was heute vollkommen abhandengekommen ist..." Udo stören "Krimis von der Stange, saudumme Serien, Unterhaltung, wie es blöder nicht geht."

Udo missbilligt offenbar auch den Rundfunkbeitrag (früher GEZ in Höhe von 17,50 Euro pro Haushalt), wenn er abschließend ausführt:

Carmen Geiss: Carmen Geiss super stolz: Tochter Shania hat ihr erstes Kunstwerk verkauft
Carmen Geiss Carmen Geiss super stolz: Tochter Shania hat ihr erstes Kunstwerk verkauft

"Mir reicht's! Und dafür muss ich noch zahlen!"

Das ZDF sieht das anders... und zählt "gehaltvolle" Sendungen auf

Da manche Formate erst in der Nacht laufen, verweist das ZDF auf seine umfangreiche Mediathek.
Da manche Formate erst in der Nacht laufen, verweist das ZDF auf seine umfangreiche Mediathek.  © ZDF

So antwortet das ZDF: "Hallo Udo, das sehen wir anders. Wir achten schon darauf, dass wir zu allen Zeiten auch anspruchsvolle Angebote machen. Tagsüber oder abends laufen viele hochwertige Fernsehfilme, Dokus und fast alle wichtigen Informationssendungen."

Hier werden etwa "planet e", "Terra X", "ZDFzeit", "Berlin direkt" oder auch "Frontal 21" genannt. Zum Angebot gehörten eben auch Sender wie ZDFinfo, Phoenix, ARTE oder 3sat. Die viele hochwertige Qualitätsprogramme in der Primetime oder auch tagsüber lieferten.

"Daneben bieten wir auch anspruchsvolle Formate wie 'aspekte' oder 'Das literarische Quartett'." Diese Formate allerdings laufen erst am späten Abend. Dank der ZDFmediathek seien diese jederzeit abrufbar.

Das ZDF muss sich übrigens regelmäßig mit Kritik der User auseinandersetzen. Mal geht es um Markus Lanz (52), der in seiner Sendung niemanden aussprechen lasse, mal scheinen die Gebühren (früher "GEZ", derzeit 17,50 Euro pro Haushalt, ausgenommen sozial-schwache Bürger) zu hoch "für angeblich zu viele Sportsendungen". Jüngst war die "Senderflut" bei den Öffentlich-Rechtlichen Thema (TAG24 berichtete).

Titelfoto: ZDF

Mehr zum Thema TV & Shows: