"Westwall": Nazis bei der Polizei! Atemloser ZDF-Krimi mit Jannik Schümann am Start

Von Björn Strauss 

Hamburg/Mainz - Nach dem Kracher "9 Tage wach" und "Charité" geht's für den "Jung"-Star Jannik Schümann (28) immer weiter vorwärts. Derzeit, so das ZDF, steht die sechsteilige Event-Miniserie ("Westwall") an. Dazu steht Jannik samt Ensemble in Polen, Köln und Umgebung aktuell vor der Kamera. Das Thema der Serie könnte aktueller nicht sein: Ein rechtsextremes Netzwerk bei der Polizei.

Emma Bading (22) und Jannik Schümann (28) im neuen ZDF-Krimi-Event "Westwall".
Emma Bading (22) und Jannik Schümann (28) im neuen ZDF-Krimi-Event "Westwall".  © ZDF/Paweł Labe

Zugrunde liegt der Roman "Westwall" von Benedikt Gollhardt (geb. 1966, Deutscher Fernsehpreis für "Danni Lowinski", "Edel & Starck" und "Türkisch für Anfänger"). Isa Prahl (geb. 1978 in Münster, "Tatort: Gefangen", "Marie Brand") inszeniert "den atemlosen Thriller um die ungewöhnliche Liebesgeschichte von Julia (Emma Bading) und Nick (Jannik Schümann), die in eine rechtsextremistische Verschwörung verwickelt werden", beschreibt das ZDF die neue Serie. 

Soweit die Hardfacts. Aber mit das Beste an dem Projekt ist, dass der in Hamburg geborene Mädchenschwarm Jannik Schümann eine der Hauptrollen hat - das Thema aber hat es in sich.

Und darum soll's gehen: Polizeischülerin Julia trifft den geheimnisvollen Nick und drauf und dran, sich zu verlieben (logo!). Nach der ersten gemeinsamen Nacht entdeckt sie, dass Nick ein riesiges Hakenkreuz-Tattoo auf dem Rücken trägt, und ist schockiert. 

In der Tat genug Zündstoff für eine Krimi-Reihe

Der wandelbare Jungstar Jannik Schümann (28) ist aus der TV-Landschaft kaum noch wegzudenken.
Der wandelbare Jungstar Jannik Schümann (28) ist aus der TV-Landschaft kaum noch wegzudenken.  © ARD

Julias Vater, ein Altlinker (Karsten Mielke), ist empört, und auch ihre Mitbewohnerin Lydia (Lorna Ishema) rät von dem Typen ab. Julia aber glaubt Nick, der beteuert, dass er sein früheres Leben hinter sich gelassen habe. 

Julia recherchiert und erkennt, dass sie nur eine Marionette in einem viel größeren Plan ist. Sie stößt auf ein rechtsextremes Netzwerk, das bis in die Polizei und den Verfassungsschutz reicht - an Aktualität ist dieser Plot nicht zu übertreffen!

Ein super Cast wartet auf die Zuschauer, denn außerdem dabei sind: Devid Striesow (47, "Ich bin dann mal weg"), Rainer Bock (66, "Dengler", "Der Überläufer"), David Schütter (geb. 1991, "4 Blocks"), Suzanne von Borsody (63, "Die Informantin"), Kostja Ullmann (36, "Beat"), Stephan Grossmann (49, jüngst im "Erzgebirgskrimi", "Tatort"), Ilknur Boyraz (50, "Julia Durant ermittelt") und andere.

Die Dreharbeiten zu den sechs Folgen dauern voraussichtlich bis Dezember 2020, ein Sendetermin steht (leider) noch nicht fest.

Titelfoto: ZDF/Paweł Labe

Mehr zum Thema TV & Shows:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0