Zweiter DSDS-Fernsehgarten mit der Maus, einem Koala und dem falschen Friedrich Merz

Mainz - "Traschies, versammelt euch! Der #Fernsehgarten beginnt", mit diesen Worten stimmte sich einer der notorischen Spötter auf Twitter am Beginn der berühmt-berüchtigten ZDF-Show auf die Ausstrahlung am letzten August-Sonntag ein. Unter dem Motto "Rekorde" wurde wie üblich ein bunter Mix geboten, diesmal unter anderem mit "Der Maus", einem Koala und einem angeblichen Friedrich Merz auf Twitter.

Schlagersänger Ross Antony (47) wurde wegen seines Outfits mit "Der Maus" verglichen.
Schlagersänger Ross Antony (47) wurde wegen seines Outfits mit "Der Maus" verglichen.  © Screenshot/ZDF

Als Intro führte Schlagersänger Ross Antony (47) mit seinem Song "One life one love" in die Live-TV-Show aus dem ZDF-Gelände in Mainz-Lerchenberg ein.

Der Musiker trug unter anderem ein Jackett und Schuhe in einem auffälligen Orange-Ton, der tatsächlich extrem der Farbe der berühmten titelgebenden Zeichentrick-Figur der Kinder-Show "Die Sendung mit der Maus" glich.

"Die Maus hat sich aber verändert", ätzte einer der Fernsehgarten-Nörgler auf Twitter.

Bonnie Strange: Ist Natascha Ochsenknecht ein "Schwiegermonster"? Jetzt spricht Bonnie Strange!
Bonnie Strange Ist Natascha Ochsenknecht ein "Schwiegermonster"? Jetzt spricht Bonnie Strange!

Wie üblich wurde auch das Outfit von Fernsehgarten-Moderatorin Andrea "Kiwi" Kiewel (56) kritisch beäugt. Die ehemalige Leistungsschwimmerin trug einen rosafarbenen Mantel, der auf Twitter mit einem Plastik-Flamingo ebenso verglichen wurde wie mit einer legendären "Muppet Show"-Figur.

"Miss Piggy moderiert heute?", schrieb ein Twitter-Nutzer.

Als Co-Moderator stand der 56-jährigen Elmar Paulke (51, "Schlag den Star") zur Seite.

Der Moderator kann laut Kiwi nicht nur gucken "wie ein Koala", sondern war als Kommentator auch dazu ausersehen, die mehr oder weniger obskuren Rekord-Versuche in der Show zu begleiten.

Friedrich Merz verlangt Handynummer der "Fleck-weg-Tante"

Moderator Elmar Paulke (51) guckt laut Andrea "Kiwi" Kiewel (56) "wie ein Koala".
Moderator Elmar Paulke (51) guckt laut Andrea "Kiwi" Kiewel (56) "wie ein Koala".  © Screenshot/ZDF

Es folgte eine ausgiebig erörterte Einführung in die hohe Kunst des Flecken-Entfernens. Dabei meldete sich auch eine Stimme auf Twitter zu Wort, hinter der angeblich ein gewisser Friedrich Merz stecken soll.

Ob es sich dabei wirklich um den gleichnamigen 65-jährigen CDU-Politiker handelte, ist stark zu bezweifeln, da dieser einen eigenen Account unterhält.

Der falsche Friedrich Merz verlangte die Handynummer der "Fleck-weg-Tante", um Hilfe bei einer "Kanzlerkandidatfleck-Entfernung" zu erhalten.

Simone Thomalla meldet sich nach Liebes-Aus: So geht es ihr nach der Trennung
Promis & Stars Simone Thomalla meldet sich nach Liebes-Aus: So geht es ihr nach der Trennung

Es ist allerdings zweifelhaft, dass er diese erhält, der ZDF-Fernsehgarten ist – zumindest an der Oberfläche – eine zutiefst unpolitische Show, die Bundestagswahl hat dort kein Platz.

DSDS-Abklatsch im Fernsehgarten wird fortgesetzt

Andrea Kiewel (56) und Vocal-Coach Juliette Schoppmann (41) sorgten für DSDS-Anklänge beim ZDF-Fernsehgarten.
Andrea Kiewel (56) und Vocal-Coach Juliette Schoppmann (41) sorgten für DSDS-Anklänge beim ZDF-Fernsehgarten.  © Screenshot/ZDF

Großen Raum nahm auch die Fortsetzung des Schlager-Castings ein, das bereits in der Fernsehgarten-Folge der letzten Woche begonnen hatte.

Für die neue Show des italienischen Musikers und Fernsehmoderators Giovanni Zarrella (43) soll ein Schlager-Duo zusammengestellt werden. Am heutigen Sonntag traten vier Kandidatinnen gegeneinander an – am Ende des Fernsehgartens sollte das Publikum abstimmen.

Zugast war dafür Vocal-Coach Juliette Schoppmann (41), dem Fernsehpublikum aus der RTL-Casting-Show "Deutschland sucht den Superstar" (DSDS) bekannt.

"Zweite Woche Casting im #Fernsehgarten, zweite Woche ein Rudel Wölfe vor meiner Tür", schallte es spöttisch auf Twitter.

Passend dazu bemerkte Kiwi wörtlich zu dem DSDS-Abklatsch: "Wenn es einen Ort gibt, wo man sich überhaupt nicht genieren muss, dann ist das der Fernsehgarten" – wahre Worte aus dem Mund der Moderatorin.

Am nächsten Sonntag "Großes Schlagerfestival" beim ZDF-Fernsehgarten

Unter einem grau verhangenen Himmel, doch ohne Regenguss, plätscherte der Fernsehgarten weiter – wie Andrea Kiewel zwischenzeitlich einstreute, ist es bereits ihre 20. Saison.

Ein Rekord im Fünfer-Potenz-Rechnen beim Apnoetauchen im Swimmingpool wurde aufgestellt und mit einem Lied der A-cappella-Gruppe "Naturally 7" zusammen mit Pop-Sängerin Cassandra Steen (41) ging die Live-Show am Sonntag ihrem Ende entgegen.

Schade nur, dass das Mikrofon von Cassandra Steen offenbar defekt oder von den Tontechnikern schlecht ausgesteuert war – es klang furchtbar. "Meine Ohren haben sich grad selbst von meinem Kopf abgetrennt und sind vom Balkon gesprungen" (Schreibweise entspricht dem Original), wurde auf Twitter moniert.

Vor dem abschließenden Song von Ross Antony ließ Kiwi die Zuschauer noch wissen, dass der Fernsehgarten am nächsten Sonntag bereits um 10.45 Uhr beginnen wird. Das Thema ist dann das "Große Schlagerfestival".

Titelfoto: Screenshot/ZDF

Mehr zum Thema TV & Shows: