Die Show ist gestohlen: Bastian Pastewka stößt Joko Winterscheidt vom Thron

München - Joko Winterscheidt (42) durfte sich in dieser Staffel "Wer stiehlt mir die Show" bis Dienstagabend als ungeschlagen feiern lassen. Doch irgendwann ist auch mal Schluss. Denn die Thron-Rüttler stiegen fest entschlossen in den Ring - und das Zepter wurde weitergereicht.

Bastian Pastewka (49, v.l.), Shirin David (26), "Teddy" Teclebrhan (37) und Wildcard-Gewinnerin Efta (27) kämpften um einen Job als Moderator.
Bastian Pastewka (49, v.l.), Shirin David (26), "Teddy" Teclebrhan (37) und Wildcard-Gewinnerin Efta (27) kämpften um einen Job als Moderator.  © ProSieben / Max Beutler

In der dritten Folge der zweiten Staffel standen ihm Bastian Pastewka (49), Tedros "Teddy" Teclebrhan (37), Shirin David (26) und das Sechs-Sprachen-Wunder Efta (27) aus Mannheim als Wildcard-Kandidatin gegenüber.

In der ersten Runde gab sich der Showmaster spendabel: Jeder bekam gleich mal fünf Punkte, weil die kommenden Fragen "so leicht" wären, dass ohnehin jeder die fünf richtigen Antworten nennen würde.

Sollte aber tatsächlich jemand - was als völlig unwahrscheinlich eingestuft wurde - mal falsch antworten, gäbe es einen Punkt Abzug.

Sarafina Wollny will sich "Luxus" gönnen, doch Baby-Zwillinge halten sie auf Trab
Sarafina Wollny Sarafina Wollny will sich "Luxus" gönnen, doch Baby-Zwillinge halten sie auf Trab

Ganz so treffsicher waren die Kandidaten bei Fragen wie "Wie viele Ecken hat ein Stoppschild" (8) oder "Welches ist das größte Organ des Menschen" (Die Haut) dann doch nicht.

Es folgte ein Song-Rätsel, bei dem nur die Vokale gesungen wurden, Ein-Sterne-Bewertungen, anhand derer man die beurteilten Sehenswürdigkeiten erkennen musste und eine weitere Quiz-Runde.

Wildcard-Efta gewinnt "Teddy" als mögliche Hintertür

28 Charaktere aus "Harry Potter" aufzählen? Beim Nerd-Quiz ließ Shirin David (M.) ihre Gegner sprachlos zurück.
28 Charaktere aus "Harry Potter" aufzählen? Beim Nerd-Quiz ließ Shirin David (M.) ihre Gegner sprachlos zurück.  © ProSieben / Max Beutler

Dann musste sich Wildcard-Kandidatin Efta in einem Stechen gegen Teclebrhan und David geschlagen geben.

Die sympathische Teilnehmerin konnte "Teddy" jedoch ein Versprechen abringen: "Wenn ich heute gewinne, bist du nächste Woche dabei", so der Comedian.

Es folgte das Nerd-Quiz, bei dem Bastian Pastewka 26 Star-Trek-Charaktere und 22 Tatort-Kommissare aufzählte.

"Jammerossis, Russlandversteher, Ostfrauen": Ossis im Mittelpunkt
Dokus "Jammerossis, Russlandversteher, Ostfrauen": Ossis im Mittelpunkt

Zwar nur einen, aber dafür besonders beeindruckenden Punkt holte sich Shirin David, die 28 Harry-Potter-Figuren aus dem Kopf aufzählte - und da war der fast kopflose Nick noch gar nicht dabei.

Nach einem Werbefilm-Erraten und einem Blitz-Quiz musste Teddy Teclebrhan den Hut - oder in dem Fall seine Mütze - nehmen und gehen.

Somit fiel gleichzeitig auch die Tür für Wildcard-Efta ein für alle Mal zu. Für die beiden Vorrunden-Finalisten Bastian und Shirin wurde es eine schnelle Entscheidung.

Denn nach "Logo wechsle dich" lag Pastewka so weit vorne, dass er in der nächsten Runde nicht mehr eingeholt werden konnte. Eine Premiere in der Sendung.

Pastewka gibt Gas und fährt den Sieg locker ein

Hatte anfangs noch gut lachen: Moderator Joko Winterscheidt (42, r.) musste seine Show am Ende an Bastian Pastewka (l.) abgeben.
Hatte anfangs noch gut lachen: Moderator Joko Winterscheidt (42, r.) musste seine Show am Ende an Bastian Pastewka (l.) abgeben.  © ProSieben / Max Beutler

Die Sängerin trug es nur schwer mit Fassung: "Das kann doch nicht wahr sein. Das dritte Mal jetzt!"

Die beiden Männer blieben nicht lange allein, denn für das Finale kam Katrin Bauerfeind (39) als Final-Moderatorin ins Studio.

Beim Quiz überschätzte der Herausforderer den Showmaster jedoch deutlich.

Joko beantwortete die ersten drei Fragen falsch - holte dann kurz auf. So wurde es kurz bei einem 3:3-Gleichstand noch mal unnötig spannend - dann gab der Bastewka noch einmal Gas - und gewann.

"Alles meins, alles meins", jubelte der neue Moderator, als ihm der Vertrag vorgelegt wurde.

"Nächste Woche kommt eine ganz hervorragende Show", setzte der Comedian und Schauspieler die Messlatte für sich selbst dann noch weit nach oben.

Titelfoto: ProSieben / Max Beutler

Mehr zum Thema Unterhaltung: