Klartext der AOK PLUS: Wir müssen über Gesundheit reden!

ANZEIGE

AOK PLUS – Alles okay im Dekolleté? Na hoffentlich! Damit das so bleibt und es sich weiterhin nur um einen altmodischen Anmachspruch handelt, solltest Du die regelmäßigen Krebs-Früherkennungsuntersuchungen wahrnehmen!

Die AOK PLUS möchte mit Dir über Gesundheit reden und bietet Versicherten kostenlose Untersuchungen zur Vorsorge an.

Lasst uns über Gesundheit reden!

© 123RF, belchonock

Kein Frust mit der Brust – also auf zur Vorsorge!

Je nach Deinem Alter übernimmt die AOK PLUS die Kosten für die verschiedenen Untersuchungen: Ab 30 Jahren gehört hier die Tastuntersuchung der Brust und Lymphknoten in der Achselhöhle sowie die Anleitung zur Selbstuntersuchung dazu.

Frauen zwischen 50 und 69 Jahren lädt die Gesundheitskasse alle zwei Jahre zum Mammographie-Screening ein.

Zeit offen über Gesundheit zu reden!

"Lasst uns über Gesundheit reden!" Mit diesem Slogan fordert die AOK PLUS derzeit überall in Sachsen und Thüringen auf Plakaten und im Internet dazu auf, dass wir uns genau darüber Gedanken machen sollten.

Es ist Zeit wieder mehr für unsere Gesundheit zu tun, Angebote wahrzunehmen und zur Früherkennung zu gehen!

© AOK PLUS

Rückgang der Mammografie-Untersuchungen

Wegen der Corona-Pandemie haben viele Menschen Bedenken zum Arzt zu gehen und schieben die Besuche auf.

Im vergangenen Jahr zeigte sich das bei den Mammografien im Rahmen der Brustkrebsfrüherkennung in Sachsen und Thüringen ganz deutlich: Im April 2020 wurde in Sachsen nach den Erhebungen des WIdO (Wissenschaftliches Institut der AOK) und der AOK PLUS tatsächlich nur bei einer einzigen Frau eine Mammografie durchgeführt und in Thüringen keine einzige.

Das ist fatal! Natürlich kann die Brustkrebs-Früherkennungsuntersuchung nicht verhindern, daran zu erkranken. Aber je früher eine Erkrankung erkannt wird, desto besser sind die Heilungschancen!

Titelfoto: 123RF, belchonock