Audi-Fahrer in Neukölln mit Drogen und Bargeld erwischt

Berlin - Im Berliner Bezirk Neukölln haben Zivilfahnder der Polizei am Samstagabend einen Fang gemacht: Sie erwischten einen Audi-Fahrer, der mit Drogen und einer großen Menge Bargeld unterwegs war.

Bei einer Polizeikontrolle in Neukölln ist den Beamten ein mutmaßlicher Drogendealer ins Netz gegangen.
Bei einer Polizeikontrolle in Neukölln ist den Beamten ein mutmaßlicher Drogendealer ins Netz gegangen.  © Morris Pudwell

Ersten Erkenntnissen zufolge hielten Zivilkräfte der zweiten Dienstgruppe des Abschnitts 55 aus Berlin-Neukölln den Audi gegen 21.30 Uhr auf der Karl-Marx-Straße an. Die Gründe für die Kontrolle sind noch nicht bekannt.

Eine erste Untersuchung des Fahrzeugs soll zunächst erfolglos geblieben sein. Doch nach einer weiteren gründlichen Durchsuchung fanden die Beamten eine große Menge Bargeld, das vermutlich aus dem Verkauf von Drogen stammt.

Außerdem beschlagnahmte die Polizei mehrere Plastikgefäße (sogenannte "Eppendorf-Gefäße") mit einem bisher unbekannten Pulver.

Berlin: Kokain in der Kippe: Polizei macht brisanten Fund in Kreuzberg
Berlin Crime Kokain in der Kippe: Polizei macht brisanten Fund in Kreuzberg

Der Audi wurde sichergestellt und der Fahrer in Gewahrsam genommen, um seine Identität festzustellen.

Neben Bargeld fanden die Zivilfahnder auch mehrere Plastikgefäße mit einer bislang unbekannten Substanz.
Neben Bargeld fanden die Zivilfahnder auch mehrere Plastikgefäße mit einer bislang unbekannten Substanz.  © Morris Pudwell

Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

Titelfoto: Morris Pudwell (Bildmontage)

Mehr zum Thema Berlin Crime: