Auf 30-Jährigen wird geschossen: Täter auf der Flucht!

Berlin - Am Sonntagabend wurden Polizeibeamte in Berlin-Gesundbrunnen zu einem Einsatz gerufen. Ein Mann soll von zwei Tätern angegriffen wurden sein – auf ihn wurde geschossen.

Das 30-jährige Opfer erlitt leichte Kopfverletzungen. (Symbolbild)
Das 30-jährige Opfer erlitt leichte Kopfverletzungen. (Symbolbild)  © 123RF/rebmann

Um 20.45 Uhr war ein 30-Jähriger auf der Neuen Hochstraße unterwegs, als ihm zwei Männer entgegenkamen und ihn angriffen. Das teilte die Polizei am Montag mit.

Diesem Angriff konnte das Opfer noch ausweichen, ehe einer der beiden Täter eine Schusswaffe zückte. Der 30-Jährige versucht zu flüchten, kam jedoch zu Fall.

Der Tatverdächtige mit der Schusswaffe, der das Opfer gemeinsam mit seinem Komplizen einholen konnte, richtete die Waffe auf den am Boden liegenden 30-Jährigen.

Berlin: Bier-Eskalation an Warschauer Straße: Verschüttetes Getränk führt zu Stichen in Rücken
Berlin Crime Bier-Eskalation an Warschauer Straße: Verschüttetes Getränk führt zu Stichen in Rücken

Er schoss mehrmals auf sein Opfer, die Schüsse verfehlten jedoch ihr Ziel, sodass der Geschädigte ein Messer zückte und zum Gegenschlag ausholte.

Die beiden Tatverdächtigen flüchteten in jeweils unterschiedliche Richtungen. Der 30-Jährige erlitt leichte Kopfverletzungen, lehnte eine medizinische Betreuung jedoch ab.

Laut Polizeiangaben soll es sich nach Sicherung von Beweisen um eine scharfe Schusswaffe gehandelt haben.

Die Ermittlungen, insbesondere zu den noch unbekannten Hintergründen, übernahm das zuständige Fachkommissariat der Polizeidirektion 1 (Nord).

Titelfoto: 123RF/rebmann

Mehr zum Thema Berlin Crime: