Familienstreit in Neukölln: 20-Jähriger wird niedergestochen

Berlin - Im Berliner Ortsteil Neukölln wurde in der Nacht zu Samstag ein 20-Jähriger von einem Bekannten mit einem Messer attackiert und verletzt.

Der 20-Jährige wurde von alarmierten Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht.
Der 20-Jährige wurde von alarmierten Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht.  © Morris Pudwell

Wie die Polizei mitteilte, soll sich der 20-Jährige mit dem 19-Jährigen gegen 1 Uhr in einem Hofdurchgang in der Siegfriedstraße getroffen haben.

Kurz darauf habe der Bekannte ein Messer gezückt und den 20-Jährigen mehrere Schnittverletzungen im Gesicht, am Hals und am Hinterkopf zugefügt.

Der junge Mann wurde von alarmierten Rettungskräften erstversorgt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht, wo er stationär behandelt wird.

Berlin: Einsatz vor Bar in Berlin-Mitte: Polizei rückt mit Maschinenpistolen an
Berlin Crime Einsatz vor Bar in Berlin-Mitte: Polizei rückt mit Maschinenpistolen an

Der Tatverdächtige flüchtete zunächst vom Tatort, stellte sich am Samstagmorgen jedoch auf einem Polizeiabschnitt. Hintergrund für die gewaltsame Auseinandersetzung sollen familiäre Streitigkeiten gewesen sein.

Die Polizei ermittelt gegen den 19-Jährigen wegen gefährlicher Körperverletzung.

Titelfoto: Morris Pudwell

Mehr zum Thema Berlin Crime: