Kellerbrand in Berlin-Neukölln: Zwei Menschen verletzt

Berlin - In Berlin-Neukölln hat es in der Nacht zu Freitag in einem 13-geschossigen Hochhaus im Ortsteil Gropiusstadt gebrannt.

Die alarmierte Feuerwehr versorgte zwei verletzte Menschen.
Die alarmierte Feuerwehr versorgte zwei verletzte Menschen.  © Morris Pudwell

Nach Angaben der Feuerwehr wurden durch den Brand in der Severingstraße zwei Menschen verletzt, die mit einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht werden mussten.

Das Feuer, das sich gegen 1.40 Uhr auf einer Fläche von rund zehn Quadratmetern ausgebreitet hatte, wurde durch die alarmierten Einsatzkräfte rasch gelöscht.

Der Rauch zog sich jedoch durch das ganze Hochhaus, das von der Feuerwehr entlüftet werden musste. Die Bewohner konnten während des Einsatzes in ihren Wohnungen bleiben.

Berlin: Mädchen (1) in Katzenbox aus Fenster geworfen: Polizei gibt weitere Details bekannt
Berlin Crime Mädchen (1) in Katzenbox aus Fenster geworfen: Polizei gibt weitere Details bekannt

Laut einem Sprecher der Feuerwehr waren rund 50 Einsatzkräfte vor Ort. Durch den Brand wurde zudem eine Frischwasserleitung beschädigt.

Warum das Feuer ausgebrochen war, wird derzeit von der Polizei ermittelt.

Titelfoto: Morris Pudwell

Mehr zum Thema Berlin Crime: