Späti-Streit eskaliert: Plötzlich fliegen Aschenbecher und Verkehrsschilder

Frankfurt (Oder) - In Frankfurt (Oder) ist ein Streit zwischen Kunden in einem Späti am späten Mittwochabend gehörig aus dem Ruder gelaufen: Gegenstände flogen, ein Mann wurde schwer im Gesicht verletzt.

Ein Späti in Frankfurt (Oder) wurde am Mittwoch zum Schauplatz einer heftigen Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern.
Ein Späti in Frankfurt (Oder) wurde am Mittwoch zum Schauplatz einer heftigen Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern.  © Sven Braun/dpa

Wie die Polizei mitteilte, waren die Gesetzeshüter gegen 21.45 Uhr wegen einer Auseinandersetzung zu dem Geschäft an der Berliner Straße gerufen worden. Demnach hatten zuvor zwei junge Männer im Alter von 24 und 27 Jahren den Späti betreten und sich lautstark mit anderen Kunden gestritten.

Doch laut Polizei blieb es nicht bei verbalen Attacken: Kurz nachdem das Duo den Laden verlassen hatte, flog ein Aschenbecher von draußen in den Verkaufsraum.

Ein 58-Jähriger wollte die Krawallmacher daraufhin zur Rede stellen - und stürzte zu Boden, nachdem er ein Verkehrszeichen an den Kopf bekommen hatte. Dabei erlitt der Mann schwere Verletzungen im Gesicht.

Berlin: Schütze feuert am Leopoldplatz Schüsse ab: Ein Mann verletzt
Berlin Crime Schütze feuert am Leopoldplatz Schüsse ab: Ein Mann verletzt

Die mutmaßlichen Angreifer machten sich nach der Attacke aus dem Staub und flohen in Richtung Ziegelstraße.

Am Ende blieb die Flucht vergeblich: Bei einer von der Polizei eingeleiteten Nahbereichsfahndung gingen die jungen Männer den Beamten am Winterhafen ins Netz.

Wie sich herausstellte, sind die beiden Tatverdächtigen bei der Polizei bereits "hinlänglich bekannt", hieß es in der Mitteilung. Nun müssen sich die Männer wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten.

In dem Verfahren soll dann auch geklärt werden, worum es in dem vorangegangenen Streit überhaupt ging.

Titelfoto: Sven Braun/dpa

Mehr zum Thema Berlin Crime: