Mieterin stirbt bei Wohnungsbrand! War es Brandstiftung?

Berlin - Eine 66-jährige Frau stirbt bei einem Wohnungsbrand in Berlin-Schöneberg. Die Behörden gehen von fahrlässiger Brandstiftung aus.

Die Feuerwehr konnte die 66-Jährige nur noch tot bergen. (Symbolfoto)
Die Feuerwehr konnte die 66-Jährige nur noch tot bergen. (Symbolfoto)  © 123RF/sir270

Wie die Polizei am Mittwochmorgen mitteilte, wurden die Beamten gegen 23.10 Uhr in die Wilhelm-Hauff-Straße gerufen.

Dort hörte ein Mieter den Alarm eines Feuermelders aus einem Mehrfamilienhaus.

Die kurze Zeit später eintreffende Feuerwehr musste sich gewaltsam Zutritt zu der brennenden Wohnung verschaffen.

Berlin: Passanten ziehen Mensch aus der Havel, Feuerwehr fischt Person aus der Spree
Berlin Feuerwehreinsatz Passanten ziehen Mensch aus der Havel, Feuerwehr fischt Person aus der Spree

Während der Löscharbeiten fanden die Feuerwehrleute eine leblose 66-Jährige. Andere Personen wurden bei dem Brand nicht verletzt. Nach den bisherigen Ermittlungen wird von einer fahrlässigen Brandstiftung ausgegangen.

Die weiteren Ermittlungen hat ein Brandkommissariat des Landeskriminalamtes übernommen.

Titelfoto: 123RF/sir270

Mehr zum Thema Berlin Feuerwehreinsatz: