Mehrfamilienhaus in Spandau brennt: Feuerwehr im Großeinsatz

Berlin - Nach einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Berlin-Spandau hat die Feuerwehr eine tote Frau gefunden.

Die Berliner Feuerwehr ist am heutigen Mittwoch zu einem Brand in Spandau ausgerückt. Nun wurde eine Frau tot aufgefunden.
Die Berliner Feuerwehr ist am heutigen Mittwoch zu einem Brand in Spandau ausgerückt. Nun wurde eine Frau tot aufgefunden.  © Julian Stähle

Die Feuerwehr sei gegen 15.45 Uhr alarmiert worden, dass es in dem Gebäude mit fünf Etagen brenne, teilte ein Feuerwehrsprecher mit.

Etwa 15 Bewohnerinnen und Bewohner konnten das Haus demnach selbst verlassen. Eine Person sei jedoch vermisst worden.

Diese habe nur noch tot geborgen werden können in der Wohnung, in der das Feuer ausgebrochen war. Es wird vermutet, dass es sich um die Bewohnerin handelt. Ermittlungen der Polizei dazu laufen.

Berlin: Bauarbeiter in Grube gestürzt und verschüttet: Feuerwehr braucht eine Stunde
Berlin Feuerwehreinsatz Bauarbeiter in Grube gestürzt und verschüttet: Feuerwehr braucht eine Stunde

Nach Angaben der Polizei sind Einrichtungsgegenstände in Brand geraten. Die Gründe dafür waren zunächst unklar. Die anderen Wohnungen seien nicht betroffen, so dass die Mieter zurück könnten, hieß es.

Die Feuerwehr war nach eigenen Angaben mit etwa 50 Kräften vor Ort.

Erstmeldung vom 28. Dezember um 17.07 Uhr, aktualisiert am 28. Dezember um 18.23 Uhr.

Titelfoto: Julian Stähle

Mehr zum Thema Berlin Feuerwehreinsatz: