Tödlicher Brand in Berlin: Frau (†88) stirbt, Feuerwehr rettet sechs Personen

Berlin - Eine 88-jährige Frau ist in der Nacht zu Samstag bei einem Zimmerbrand in einem sechsgeschossigen Wohnhaus in Berlin-Tempelhof gestorben.

Die Rettungskräfte haben vergeblich um das Leben der 88-Jährigen gekämpft.
Die Rettungskräfte haben vergeblich um das Leben der 88-Jährigen gekämpft.  © Morris Pudwell

Sechs weitere Menschen wurden von den Einsatzkräften unter anderem über eine Drehleier gerettet und blieben unverletzt, wie ein Sprecher der Feuerwehr am Samstag mitteilte.

Demnach brannten in einer Wohnung im zweiten Stockwerk des Mietshauses in der Friedrich-Karl-Straße Einrichtungsgegenstände.

Die Seniorin starb trotz Reanimierungsversuchen der Einsatzkräfte noch am Brandort, wie die Polizei berichtete.

Berlin: Bauarbeiter in Grube gestürzt und verschüttet: Feuerwehr braucht eine Stunde
Berlin Feuerwehreinsatz Bauarbeiter in Grube gestürzt und verschüttet: Feuerwehr braucht eine Stunde

Demnach nahm ein 54-jähriger Nachbar gegen 3.15 Uhr Brandgeruch wahr und wählte den Notruf. Insgesamt waren nach Angaben der Feuerwehr 54 Einsatzkräfte vor Ort.

Die Löscharbeiten dauerten rund eineinhalb Stunden an.

Die Feuerwehr hat sechs Personen aus dem Mietshaus in der Friedrich-Karl-Straße gerettet.
Die Feuerwehr hat sechs Personen aus dem Mietshaus in der Friedrich-Karl-Straße gerettet.  © Morris Pudwell

Warum das Feuer ausbrach, ist noch unklar.

Erstmeldung, 31. Dezember 2022, 10.06 Uhr, aktualisiert um 13.56 Uhr

Titelfoto: Morris Pudwell

Mehr zum Thema Berlin Feuerwehreinsatz: