Transporter geht in Flammen auf: Feuerwehr muss erst löschen, dann entrümpeln

Potsdam - Ungewöhnlicher Feuerwehreinsatz in Potsdam: In einem Garagenkomplex stand ein Kleintransporter voller Sperrmüll in Flammen.

Der Sperrmüll in dem brennenden Transporter erschwerte in Potsdam die Arbeit der Feuerwehr.
Der Sperrmüll in dem brennenden Transporter erschwerte in Potsdam die Arbeit der Feuerwehr.  © Julian Stähle

Ersten Erkenntnissen zufolge war die Feuerwehr am Sonntagabend gegen 21 Uhr zum Tiroler Damm in Potsdam-Waldstadt gerufen worden. Dort brannte ein Kleintransporter, der auf einem Garagenkomplex geparkt war.

Als die Kameraden den Laderaum öffneten, staunten sie nicht schlecht: Denn der Transporter war voll mit Sperrmüll. Das erschwerte die Brandbekämpfung.

Als die Feuerwehrleute unter schwerem Atemschutz die größeren Flammen gelöscht hatten, mussten sie zunächst mühevoll per Hand den kompletten Laderaum mit Sperrmüll entrümpeln.

Berlin: Irrfahrt in Gesundbrunnen ruft Feuerwehr auf den Plan
Berlin Feuerwehreinsatz Irrfahrt in Gesundbrunnen ruft Feuerwehr auf den Plan

Dabei kamen immer neue Glutnester zum Vorschein, die bekämpft werden mussten. Das Übergreifen der Flammen auf die Garagen konnten die Kameraden verhindern.

Der Kleintransporter brannte völlig aus und musste abgeschleppt werden. Die angrenzende Fassade einer Garage wurde durch das Feuer stark in Mitleidenschaft gezogen.

Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist noch nicht bekannt.

Nun ermittelt die Polizei zur Brandursache. Brandstiftung kann derzeit nicht ausgeschlossen werden. Zudem stellten die Beamten Anzeige wegen fahrlässiger Brandstiftung.

Titelfoto: Julian Stähle

Mehr zum Thema Berlin Feuerwehreinsatz: